Commerzbank streicht wegen Corona die Dividende – Top Meldungen

0

Die Aktionäre der Commerzbank bekommen für 2019 und 2020 voraussichtlich keine Ausschüttung. Auch zahlreiche andere Banken setzen wegen der Coronakrise ihre Dividendenzahlungen aus. Sie folgen damit einer Anweisung der Europäischen Zentralbank.

Ursprünglich sollten die Aktionäre der Commerzbank eine Dividende von 15 Cent je Anteilsschein für das abgelaufene Jahr bekommen. Der Vorstand werde der diesjährigen Hauptversammlung aber keine Gewinnausschüttung vorschlagen, teilte die Bank auf ihrer Internetseite mit. Für das laufende Geschäftsjahr werde man solange keine Dividendenzahlung vorsehen, bis die Unsicherheit durch die Corona-Krise beendet sei.

Trotzdem hält er die Streichung für sinnvoll und verweist auf die Europäische Zentralbank.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Europäische Zentralbank hatte in der vergangenen Woche Banken aufgefordert, wegen der Virus-Pandemie bis mindestens zum 1. Oktober keine Dividenden für das vergangene und für dieses Jahr auszuzahlen. Die Banken sollen zudem keine Aktien zurückkaufen. Sie sollen die Gelder vielmehr nutzen, um in den Zeiten der Corona-Krise Haushalte und Unternehmen mit Krediten zu unterstützen.

Vor der Commerzbank haben bereits zahlreiche andere Geldinstitute auch angekündigt, wegen der Pandemie vorerst kein Geld mehr an die Aktionäre auszuschütten. Darunter sind die ABN Amro, ING, Rabobank und die italienische UniCredit, sowie einige kleinere Banken im Euro-Raum. Bei der Deutschen Bank wollte der Vorstand bereits vor der Aufforderung keine Dividenden an die Aktionäre für das abgelaufene Jahr und für dieses Jahr ausschütten – wegen des Konzernumbaus, wie es zur Begründung heißt.

Europäische Zentralbank fordert Banken zu Verzicht auf

Zahlreiche Banken folgen der EZB

Commerzbank streicht wegen Corona die Dividende

Share.

Leave A Reply