Corona-FAQ: Sie fragen, TEKK.TV antwortet – Top News

0

Zum Start der Pfingstferien soll der Tourismus am 30.

Mai wieder anlaufen.

Ab diesem Zeitpunkt dürfen laut Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auch Schlösser und Freizeitparks wieder ihren Betrieb aufnehmen.

Verpflegung ist laut der bayerischen Staatskanzlei aber “nur mit Abstand und begrenztem Einlass” möglich.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Praxen für Medizinische Fußpflege dürfen betrieben werden, um etwas Patienten zu behandeln, für die es medizinisch dringend erforderlich ist.

Dabei geht es etwa um die Abwendung von lebensbedrohlichen Gefahren, Krankheitsfolgen oder die Linderung von Schmerzen.

Nach Angaben des Ministerpräsidenten “geht etwa der klassische 50.

Geburtstag in großer Runde nicht.

” Es sei jedoch in Ordnung, mit Eltern, Geschwistern und Kindern zu feiern.

Ja, dies ist möglich.

Es ist nach aktuellem Stand in allen Bundesländern erlaubt, aus familiären, medizinischen und beruflichen Gründen einzureisen.

Angebote der Erwachsenenbildung dürfen nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Die berufliche Aus‐ und Fortbildung ist erlaubt, wenn zwischen allen Teilnehmern ein Mindestabstand von eineinhalb Metern besteht.

Ausnahmeregelungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.

Da Versammlungen derzeit verboten sind, dürfen auch keine Meetings, Tagungen o.

ä.

stattfinden.

Hotels nehmen zudem erst wieder ab dem 30.

Mai ihren Betrieb auf.

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Die neuen Corona-Beschlüsse zu Kontaktbeschränkungen, Auflagenlockerungen und schrittweisen Öffnungen in Bayern führen zu zahlreichen Fragen der Nutzerinnern und Nutzer.

gibt Antworten.

Nach den wochenlangen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie versucht die Politik, das öffentliche Leben langsam wieder hochzufahren.

Doch bei vielen Nutzerinnen und Nutzern von bleiben Fragen offen.

Wir geben Antworten.

Freizeit & Sport

Kosmetische Einrichtungen

Feiern und Besuche

Fahrten

Weiterbildungsbetriebe

Sonstiges

!

Die bayerische Seenschifffahrt soll parallel zur Öffnung von Freizeitparks und anderen touristischen Einrichtungen zum Start der Pfingstferien, am 30.

Mai, wieder starten.

Nagel- und Kosmetikstudios dürfen nach Angaben von Ministerpräsident Söder seit dem 11.

Mai wieder Kunden empfangen.

Ja, das ist möglich.

Seit dem 8.

Mai sind in Bayern auch Treffen von zwei Haushalten möglich, so können sich zum Beispiel zwei befreundete Paare oder zwei Familien sehen.

Damit werden die Kontaktbeschränkungen im Freistaat entsprechend dem Beschluss von Bund und Ländern vom 6.

Mai gelockert.

Es ist nach aktuellem Stand in allen Bundesländern erlaubt, aus familiären, medizinischen und beruflichen Gründen einzureisen.

Für theoretischen Fahrschulunterricht sowie theoretische Fahrprüfungen gilt, dass Prüfungen nur erlaubt sind, wenn zwischen allen Teilnehmern ein Mindestabstand von eineinhalb Metern gewahrt ist.

Praktischer Fahrschulunterricht und praktische Fahrprüfungen sind nur für höchstens 60 Minuten zulässig.

Nachschulungen und Eignungsseminare für Besitzer eines Führerscheins finden nicht statt.

Bei Fahrstunden muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Rathäuser und Kfz-Zulassungsstellen müssen nach der Dritten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (3.

BayIfSMV) nicht geschlossen sein.

Wann ist es wieder möglich, einen Freizeitpark zu besuchen?

.

.

.

oder auf bayerischen Seen mit einem Schiff zu fahren?

Darf man in bayerischen Seen und Flüssen baden und danach dort verweilen?

Wann öffnen Pubs und Kneipen?

Wann dürfen Fitnesscenter wieder den Betrieb aufnehmen?

Wann wird der Besuch eines Tattoostudios wieder möglich sein?

Wann öffnen Tanzschulen, Clubs, Diskotheken, Theater und Kinos?

Wann öffnen Schwimmbäder wieder?

Wann öffnen Bordelle wieder?

Wann darf wieder in Sportvereinen und Sportzentren trainiert werden?

Was ist mit öffentlichen Sportplätzen?

Darf ich mit meinen Freunden gemeinsam in den Biergarten?

Welche Vorgaben gelten für die Betreiber von Biergärten?

Welche Regeln gelten für Spielplatz-Besuche?

Wann öffnen Möbelhäuser wieder in Bayern?

Wann hat die Fußpflege wieder offen?

Wann öffnen die Nagelstudios?

Wie verhalte ich mich beim Friseur?

Sind Feiern mit Angehörigen zu Hause erlaubt?

Wie ist denn das eigentlich definiert, “Eine Person außerhalb des eigenen Hausstands besuchen”? Darf ich mit meinen Kindern meine Freundin, die ebenfalls Kinder hat, besuchen?

Wer darf wen künftig wieder besuchen?

Muss ich in der Wohnung einen Mundschutz tragen, wenn zum Beispiel meine Kinder und Enkelkinder zu Besuch kommen?

Wer zählt als enges Familienmitglied?

Zählen Schwiegereltern zum “engen Familienkreis”?

Darf man Patienten im Krankenhaus besuchen?

Darf man sich wieder zu zweit oder mit mehreren Freunden treffen?

Darf ich als Mutter aus Rheinland-Pfalz jetzt meinen Sohn in Rosenheim besuchen?

Darf man wieder ohne triftigen Grund aus Thüringen nach Bayern reisen?

Wann dürfen etwa in Einrichtungen wie dem Bamf wieder Sprachkurse angeboten werden?

Welche Regelungen gelten für Fahrschulen?

Dürfen Meetings, Tagungen und Konferenzen von externen Firmen in Hotels stattfinden?

Was ist mit öffentlichen Ämtern, wie Zulassungsstellen oder Rathäusern ?

Ab wann werden Rehakliniken wieder Rehabilitation anbieten können?

Darf man wieder als Reinigungskraft im privaten Haushalt arbeiten?

Wer das Gefühl hat, sich schützen zu müssen oder zur Risikogruppe gehört, sollte einen Mundschutz tragen.

Eine Regelung von Seiten der Regierung existiert dazu jedoch nicht.

Als Reinigungskraft in privaten Haushalten zu arbeiten ist erlaubt.

Die neuen Corona-Beschlüsse zu Kontaktbeschränkungen, Auflagenlockerungen und schrittweisen Öffnungen in Bayern führen zu zahlreichen Fragen der Nutzerinnern und Nutzer.

gibt Antworten.

Bootfahren mit Segel- oder Ruderbooten, Stand-Up-Paddeln, Kitesurfen und Windsurfen ist ebenfalls erlaubt.

Nicht zugelassen ist motorisierter Wassersport, weil hier der sportliche Aspekt der Bewegung an der frischen Luft in den Hintergrund tritt.

Erfrischungen wie Kaffee und Wasser werden beim Friseurbesuch erstmal nicht gereicht, Zeitschriften dürfen nur unter Hygieneauflagen zur Verfügung gestellt werden.

Auch so soll das Infektionsrisiko in den Salons verringert werden.

Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, müssen Kunden ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Sogenannte gesichtsnahe Dienstleistungen wie Augenbrauen- oder Wimpernfärben, rasieren und Bartpflege bleiben bis auf Weiteres untersagt.

Badeseen und Badegewässer in der unmittelbaren näheren Umgebung dürfen genutzt werden.

Es ist auch erlaubt, sich an Seen, Flüssen und Kanälen zu sonnen – Grundvoraussetzung ist aber, dass Gruppenbildungen vermieden und mindestens 1,5 Meter, besser ein deutlich größerer Abstand zu anderen gewahrt ist.

Grillen und Feiern ist allerdings wie überall auf öffentlichen Plätzen untersagt.

So steht es auf der Website des Bayerischen Innenministeriums.

Damit die Infektionsgefahr minimiert wird, gelten strenge Auflagen: Nur wenige Kunden dürfen gleichzeitig im Laden sein, außerdem muss zwischen den Stühlen ein Mindestabstand bestehen.

Haare müssen vor Ort immer gewaschen werden, um möglich Viren abzutöten.

Zudem gilt eine Maskenpflicht für Kunden und Mitarbeiter.

Erlaubt ist künftig, neben einer weiteren Person, auch Angehörige der engeren Familie zu treffen oder zu besuchen (“Verwandte in gerader Linie”).

Dabei gilt noch immer, dass ein Mindestabstand von eineinhalb Metern eingehalten werden sollte.

Wann Rehakliniken wieder öffnen, steht derzeit nach Angaben der bayerischen Landesregierung, noch nicht fest.

Für Fitnessstudios gibt es nach Angaben der bayerischen Regierung vorerst noch keine Öffnungsperspektive.

Diese hängt laut Ministerpräsident Söder von der weiteren Entwicklung der Infektionszahlen ab.

In Bayern dürfen seit dem 6.

Mai enge Familienangehörige wieder besucht werden – dazu gehören Großeltern, Eltern, Kinder und Enkelkinder, d.

h.

Personen, die voneinander abstammen, sowie deren Partner.

Es muss jedoch ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewahrt bleiben.

Bisher liegt noch kein Öffnungsdatum für Pubs und Kneipen vor.

Ja, Schwiegereltern zählen zu den engeren Familienmitgliedern, da der Partner oder die Partnerin “in direkter Linie” von ihnen abstammt.

Corona-FAQ: Sie fragen, antwortet

Auch für Tattostudios liegt laut der bayerischen Regierung noch kein Plan zur Wiedereröffnung vor.

Seit dem 8.

Mai gilt auch für Bayern die vom Bund beschlossene Regel, dass sich mehrere Personen, die in zwei unterschiedlichen Haushalten leben, treffen dürfen, egal ob sie verwandt sind.

Die Einrichtungen bleiben auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Allerdings gilt die Untersagung des Betriebs dieser Einrichtungen nicht für die Durchführung von Prüfungen und von beruflichen Aus‐ und Fortbildungen.

Besuche in Krankenhäusern, stationären Pflegeeinrichtungen, Altenheimen und Seniorenresidenzen sowie Behinderteneinrichtungen sind seit dem 9.

Mai wieder möglich.

Allerdings müssen dabei strenge Vorgaben eingehalten werden: Eine feste, registrierte Kontaktperson oder ein Familienmitglied, kann Angehörige mit fester Besuchszeit aufsuchen.

Dabei gilt ein Mindestabstand zwischen dem Besucher und der besuchten Person sowie eine Maskenpflicht für beide.

Die Besuche sollen laut Söder möglichst im Freien stattfinden.

Für Bordelle gibt es nach Angaben der bayerischen Landesregierung bisher noch keine Öffnungsperspektive.

Schwimmbäder, Badeanstalten, Thermen, Wellnesszentren und Saunas müssen vorerst geschlossen bleiben.

Eine Öffnungsperspektive besteht derzeit noch nicht.

Allerdings gilt die Untersagung des Betriebs dieser Einrichtungen nicht für die Durchführung von Prüfungen und von beruflichen Aus‐ und Fortbildungen.

Share.

Leave A Reply