Corona-Krise: Kurzarbeiter dürfen dazu verdienen – Top Meldungen

0

Kurzarbeiter bekommen ihr Geld von der Bundesagentur für Arbeit. Doch das gleicht nicht voll aus, was auf dem Gehaltskonto fehlt. Hinzuverdienst ist erlaubt. Allerdings ist nicht egal, in welcher Branche der Kurzarbeiter aufstockt.

Für einen Facharbeiter in der Produktion ist es vielleicht noch verkraftbar, wenn er eine Zeit lang nur 60 Prozent des Nettolohnes für die Stunden bekommt, die er weniger arbeitet. Bei Eltern sind es 67 Prozent. Für eine Verkäuferin, einen Kellner oder eine Reinigungskraft mit ihren eher niedrigen Löhnen fällt die Rechnung schon anders aus. Für alle aber gilt, was Bundesarbeitsminister Hubertus Heil auf den Weg gebracht hat. Wenn jemand jetzt auf Kurzarbeit ist im Hotel oder der Gastronomie, dann kann er oder sie durchaus hinzuverdienen in Bereichen, wo Menschen gebraucht werden, wie Heil erklärt.

Dieser Hinzuverdienst wird nicht beim Kurzarbeitergeld angerechnet. Die Regelung gilt seit Mittwoch und ist befristet bis zum 31. Oktober. Allerdings darf insgesamt nicht mehr verdient werden, als früher netto überwiesen wurde. Und: Der Job muss in einem Bereich oder einer Branche aufgenommen werden, die als “systemrelevant“ gilt. Darauf weist die Bundesagentur für Arbeit ausdrücklich hin. Also gegen Bezahlung den Nachbarsgarten nach dem Winterschlaf herzurichten, reicht da nicht. Die Verordnung zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen listet die Wirtschaftszweige einzeln auf. Dazu gehören zum Beispiel ein Einsatz in Krankenhäusern, in Pflegeheimen oder in Apotheken, die Belieferung von Einzel- und Großhandel mit Lebensmitteln und auch die Arbeit in der Landwirtschaft, also Säen und Ernten. Da ausländische Saisonkräfte wegen der Corona-Krise in diesem Jahr fehlen, ist der Bedarf groß. Ob sich jeder für die Feldarbeit auch eignet, ist allerdings eine andere Frage.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

!

Hinzuverdienst in systemrelevanten Branchen möglich

Corona-Krise: Kurzarbeiter dürfen dazu verdienen

Share.

Leave A Reply