Corona-Lockerungen: Was nach Pfingsten erlaubt ist – Top News

0

Zum Beispiel: Urlaub in Italien.

Das Land will seine Grenze für Einreisende aus EU-Staaten ab Mittwoch (3.

Juni) wieder ohne Einschränkungen öffnen.

Die zwei Wochen Quarantäne wie bisher nach der Einreise müssen Reisende dann nicht mehr einhalten.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Theatervorstellungen und Indoor-Kinobesuche sind noch nicht erlaubt, es gibt aber eine Perspektive: Ab 15.

Juni soll all das in Bayern mit begrenzter Zuschauerzahl wieder gehen.

Urlaub in Italien, länger im Biergarten sitzen, geöffnete Freizeitparks: In den Pfingstferien ist durch Lockerungen in Bayern und beim Grenzverkehr immer mehr möglich.

Die aktuellen Regelungen im Überblick.

Generell gilt in Bayern weiterhin die Maskenpflicht beim Einkaufen und im Nahverkehr, außerdem die Kontaktbeschränkungen.

Das heißt: 1,5 Meter Abstand halten, nur Verwandte in gerader Linie und zwei Haushalte dürfen sich treffen.

Doch innerhalb dieser Regeln ist in den Pfingstferien einiges möglich, was vor wenigen Wochen noch undenkbar erschien.

Allerdings gilt noch eine weltweite Reisewarnung der Bundesregierung – von touristischen Reisen wird weiter abgeraten.

Bundesaußenminister Heiko Maas strebt aber bereits am Mittwoch eine Aufhebung der Reisewarnung für Europa an.

“Wir bereiten für das Kabinett morgen einen Beschluss vor, der zurzeit noch innerhalb der Regierung abgestimmt wird”, sagte Maas am Dienstag.

Ziel sei es, die aktuell weltweit gültige Reisewarnung für die Länder der Europäischen Union und assoziierte Staaten durch Reisehinweise zu ersetzen.

Diese sollten sehr detailliert über die Lage in den einzelnen Staaten informieren.

Eine größere Personenanzahl, die sich generell treffen darf, könnte es außerdem ab dem 6.

Juni geben.

Dieses Datum wurde beim letzten Beschlusspapier zwischen Bund und Ländern festgehalten mit dem Hinweis, dass ab dann Treffen von bis zu zehn Personen gestattet werden könnten.

Das würde dann auch für kleinere Feiern gelten.

Es ist aber noch unklar, ob Bayern dem Hinweis folgt.

Über größere Veranstaltungen wie Hochzeiten will sich die bayerische Regierung Gedanken machen, wenn die Infektionszahlen nach Pfingsten stabil bleiben sollten.

Das kündigte Ministerpräsident Söder letzte Woche an.

Fahrt nach Italien trotz geschlossener Grenze zu Österreich möglich

Reisewarnung läuft aus

Die Regeln für Hotels und Gastronomie in Bayern

Biergärten dürfen bis 22 Uhr öffnen

Freizeitparks, Museen und Schloss Neuschwanstein wieder offen

Theater und Kinos müssen noch warten

Freizeitsport bald mit bis zu 20 Personen möglich

Treffen mit bis zu zehn Personen womöglich ab 6.

Juni erlaubt

Wichtig: Die Grenze zwischen Bayern und Österreich ist zurzeit für touristische Zwecke noch geschlossen – sie soll erst ab 15.

Juni komplett geöffnet werden.

Die Fahrt nach Italien soll dennoch möglich sein: Deutsche Urlauberinnen und Urlauber, die zum Beispiel eine Hotelbuchung in Italien nachweisen und sich dazu verpflichten, keinen Stopp in Österreich zu machen, sollen durchgelassen werden.

Beim Freizeitsport gilt aktuell: Im Freien dürfen in Bayern bis zu fünf Personen gemeinsam trainieren.

Der Mindestabstand muss dabei gewahrt werden, es muss also kontaktfreier Sport sein.

Ab dem 8.

Juni dürfen dann bis zu 20 Personen gemeinsam trainieren.

Urlaub in Bayern ist dagegen schon seit dem Pfingstwochenende wieder möglich.

Hotels, Ferienwohnungen und auch Campingplätze sind geöffnet.

Allerdings gelten noch vereinzelte Einschränkungen: Schwimmbäder, Wellness- und Fitnessbereiche dürfen zum Beispiel noch nicht genutzt werden.

Das soll erst ab dem 8.

Juni wieder möglich sein, wenn Freibäder und Fitnessstudios in ganz Bayern öffnen dürfen.

Hallenbäder bleiben vorerst geschlossen.

Für Campingplätze gelten die gleichen Regelungen wie für Hotels und Ferienwohnungen: Jede Wohneinheit muss eine eigene Sanitäreinrichtung haben.

Das heißt: Ohne eine eigene Toilette darf man nicht zelten.

In den Gemeinschaftsbädern gilt das Abstands- und Maskengebot.

Urlaub in Italien, länger im Biergarten sitzen, geöffnete Freizeitparks: In den Pfingstferien ist durch Lockerungen in Bayern und beim Grenzverkehr immer mehr möglich.

Die aktuellen Regelungen im Überblick.

Mehrere EU-Länder hatten angekündigt, die Grenzen Mitte Juni wieder vollständig zu öffnen.

Zuletzt hat auch Tschechien den Schritt angekündigt.

Eine kleine, aber für viele wichtige Änderung gibt es seit letzter Woche in der Gastronomie: Restaurants und Biergärten dürfen in ihrem Außenbereich nicht mehr nur bis 20 Uhr, sondern inzwischen bis 22 Uhr Speisen und Getränke anbieten.

Für den Innenbereich von Gaststätten galt diese Uhrzeit schon zuvor.

Bars und Diskotheken haben in Bayern dagegen noch keine Perspektive.

Zumindest bei den Bars ist das in anderen Bundesländern anders – in Hessen zum Beispiel durften sie schon wieder öffnen.

Neben Hotels und Gastronomie gibt es auch mehr Freizeitmöglichkeiten für Pfingstferienurlauber: Freizeitparks dürfen wieder öffnen, viele Schlösser in Bayern wurden bereits für das Pfingstwochenende zur Besichtigung geöffnet.

Besonders besucherstarke Schlösser wie Neuschwanstein und Linderhof können seit heute (Stand 2.

6.

) wieder besucht werden.

Auch Museen sind wieder für Besucherinnen und Besucher offen.

Corona-Lockerungen: Was nach Pfingsten erlaubt ist

Share.

Leave A Reply