Corona-Warn-App: So wird sie aussehen – Top News

0

Das der Corona-Warn-App ist es, die Kontakte von Infizierten nachzuverfolgen.

Bislang geschieht diese Kontaktnachverfolgung oftmals analog.

Personen, die sich mit Covid-19 infiziert haben, müssen sich daran erinnern, wem sie in der Vergangenheit begegnet sind.

Das ist fehleranfällig und langsam, oftmals wissen auch die betroffenen Personen gar nicht, wen sie angesteckt haben könnten, etwa unbekannte Mitfahrer in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Eine App könnte hierbei zumindest einen Beitrag leisten, potenzielle Kontaktpersonen anonym zu warnen und so Infektionsketten zu unterbrechen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Im Startbildschirm sind stilisierte Menschen zu sehen, alt, jung, zu Fuß oder im Rollstuhl.

Auch daran wird deutlich, was den Entwicklern offenbar wichtig war: Die App soll jeder benutzen können.

“Die App wird für jeden entwickelt und setzt auf uneingeschränkte Inklusion, unabhängig von Alter, körperlicher Verfassung, oder Bildungsstand”, bekräftige SAP-Technikchef Jürgen Müller in einem Statement, das auf LinkedIn veröffentlicht wurde.

💡 Was ist der Sinn einer Corona-Warn-App?

So langsam nimmt die geplante Corona-Warn-App Formen an.

Mittlerweile ist bekannt, wie sie aussehen wird.

Und wichtiger noch: Der Programmcode wurde veröffentlicht.

“Machen Sie ihr Smartphone zum Corona-Warnsystem”: Mit dieser Bitte begrüßt einen die Corona-Warn-App nach Installation des Programms.

Eigentlich wird die App voraussichtlich erst Mitte Juni erscheinen.

Doch schon jetzt kann man die App auf eigene Faust ausprobieren, allerdings nur über Umwege, da das Programm noch nicht in den jeweiligen App-Stores verfügbar ist.

Zudem wurden nun Screenshots der App veröffentlicht, die zeigen, wie die App aussehen wird.

Technisch wird sich dieser Anspruch niederschlagen in der Möglichkeit, Texte zu vergrößern oder sich vorlesen zu lassen.

Zudem soll die Sprache der App einfach gehalten sein und das Programm mit nur einem Finger bedient werden können.

Vorerst wird die App auf Deutsch und Englisch verfügbar sein, ein türkische Sprachversion ist geplant.

!

Mittlerweile wurde zudem der gesamte Quellcode veröffentlicht.

Das war eine wichtige Forderung von Netzaktivisten und Datenschützern, da nur so gewährleistet werden kann, dass jeder überprüfen kann, wie die App arbeitet.

Gut 65.

000 User haben die entsprechend GitHub-Seiten bislang besucht und dort insgesamt 285 Verbesserungsvorschläge hinterlassen.

Eine App für Alle

Programmcode der Corona-Warn-App nun öffentlich

Kann eine App gegen die Corona-Epidemie helfen?

So langsam nimmt die geplante Corona-Warn-App Formen an.

Mittlerweile ist bekannt, wie sie aussehen wird.

Und wichtiger noch: Der Programmcode wurde veröffentlicht.

Ursprünglich sollte eine App bereits nach Ostern verfügbar sein, allerdings verzögerte sich das Projekt immer wieder.

Ein Grund: Es wurde über die Frage diskutiert, ob die Daten, die die App sammelt, zentral oder dezentral verarbeitet werden sollen.

Deutschland hat sich für einen dezentralen Ansatz entschieden, was vom überwiegenden Teil der Datenschützer begrüßt wird.

Ob die Corona-Warn-App einen Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten kann, wird aber letztlich vor allem davon abhängen, wie viele Menschen sie installieren.

Corona-Warn-App: So wird sie aussehen

Share.

Leave A Reply