Coronavirus-Impfstoff soll von Biontech mitentwickelt werden – Top Meldungen

0

Auf der Suche nach einem Impfstoff gegen das Covid-19-Virus werden weltweite Allianzen gebildet. Zu den Hoffnungsträgern in Deutschland zählt die Mainzer Biontech AG, die ihren Aktionären heute ihre Jahresergebnisse vorlegt.

Arzneimittelforscher und Pharmafirmen auf allen Kontinenten arbeiten zusammen, um einen Impfstoff gegen das Covid-19-Virus zu entwickeln. Zu den Hoffnungsträgern in Deutschland zählen die Biotech-Firmen Curevac, an der sogar US-Präsident Trump Interesse zeigte, und die Mainzer Biontech AG. Letztere legt heute ihre Jahreszahlen vor.

Eigentlich forscht man bei Biontech vor allem nach Krebsmedikamenten, aber das Coronavirus ist in den Mittelpunkt gerückt. Der chinesische Arzneimittelhersteller Fosun unterstützt das Mainzer Unternehmen mit einer Finanzspritze von bis zu 120 Millionen Euro bei der Suche nach einem Impfstoff gegen Covid-19. In den USA arbeiten die Mainzer Forscher in einer Allianz mit dem Pharmakonzern Pfizer zusammen. Die an der US-Hightechbörse Nasdaq gelistete Biontech hat im Kampf gegen Corona eine Plattform entwickelt, um die genetische Eiweißstruktur des Virus auszutesten und daraus einen Wirkstoff für eine Impfung zu entwickeln.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Schon im April sollen erste klinische Studien an Menschen die Wirksamkeit und Verträglichkeit testen. Wenn diese Studien erfolgreich sind, könnte der Impfstoff mit dem europäischen Partner Polymun produziert werden. In den ersten drei Quartalen 2019 hatte Biontech rund 50 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung neuer Arzneimittel ausgegeben. Dieser Betrag ist mit den Partnern in China, in den USA und Europa nun deutlich erhöht worden.

!

120 Millionen Euro aus China

Hohe Forschungsmittel

Coronavirus-Impfstoff soll von Biontech mitentwickelt werden

Share.

Leave A Reply