Deisenhofer: “Jeder Schüler muss einen Laptop bekommen” – Top News

0

Schlaue Pädagogik, eine funktionierende Lernplattform und ein ausgedünnter Lehrplan – wie der Unterricht von Zuhause gelingen könnte, erklärt der bildungspolitische Sprecher der Bayerischen Grünen, Maximilian Deisenhofer, im Interview mit Bayern 2.

Der bildungspolitische Sprecher der Bayerischen Grünen im Landtag, Maximilian Deisenhofer, äußert sich im Interview mit der radioWelt auf Bayern 2 kritisch über die bisherigen politischen Vorgaben für den Schulunterricht in Corona-Zeiten.

Die verpasste Digitalisierung der letzten Jahre fiele uns auf die Füße, jetzt ginge es aber erst einmal darum, soziale Härten abzufedern.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

!

“Osterferien wurden verschlafen”

Lehrplan ändern und ältere Lehrkräfte schulen

Trotzdem zeigte er Verständnis für die Schulen, weil es so eine Situation in Bayern noch nie gegeben habe.

Anlaufschwierigkeiten seien logisch.

Aber jetzt befinde man sich in der neunten Woche, und manche Dinge wie die Lernplattform müssten jetzt einfach funktionieren, kritisierte Deisenhofer.

Schlaue Pädagogik, eine funktionierende Lernplattform und ein ausgedünnter Lehrplan – wie der Unterricht von Zuhause gelingen könnte, erklärt der bildungspolitische Sprecher der Bayerischen Grünen, Maximilian Deisenhofer, im Interview mit Bayern 2.

Auch müssten laut Deisenhofer gerade ältere Lehrkräfte im Umgang mit digitalen Medien geschult werden.

Als einen Lösungsansatz sieht der Grünen-Politiker, den Lehrplan auszudünnen.

Deisenhofer: “Jeder Schüler muss einen Laptop bekommen”

Share.

Leave A Reply