Deutsche Saisonarbeitskräfte aus Österreich in Bayern erwartet – Top Meldungen

0

Über 400 Deutsche, die über den Winter in Tirol gearbeitet haben, dürfen nun trotz geschlossener Grenze nach Deutschland einreisen. Obwohl sie aus einem Quarantänegebiet kommen, sollen sie nicht obligatorisch auf das Coronavirus getestet werden.

Am Grenzübergang Scharnitz/Mittenwald kommen in den nächsten Stunden mehrere Busse und Autokonvois mit deutschen Saisonarbeitskräften aus Tirol an. Eigentlich gilt in St. Anton am Arlberg und im Paznauntal eine Quarantäne bis zum 13. April. Trotzdem dürfen die Arbeitskräfte die Region jetzt vorzeitig verlassen und nach Deutschland ausreisen. Darauf hatten sich deutsche und österreichische Behörden verständigt. Organisiert wird die Ausreise von der Deutschen Botschaft in Wien.

Auf BR-Nachfrage bei der Bundespolizei in Rosenheim sagte ein Sprecher, die Bundespolizei kontrolliere die Einreisenden an der Grenze und begleite sie zum Bahnhof in Mittenwald. Dort dürften sie selbstständig in ihre Heimatorte weiterreisen. Man rechne mit über 400 Menschen. Ein Test auf das Coronavirus findet laut Bundespolizei nicht statt. Sollte aber jemand Symptome zeigen, werde das Gesundheitsamt vor Ort informiert. Die Arbeitskräfte müssen sich bei ihrer Rückkehr in Deutschland mit einem so genannten Ausreiseblatt unverzüglich bei ihrer zuständigen Gesundheitsbehörde melden. Darauf bestätigen sie auch, keine Covid-19-Krankheitssymptome zu haben.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

!

Keine Corona-Tests geplant

Deutsche Saisonarbeitskräfte aus Österreich in Bayern erwartet

Share.

Leave A Reply