DOK. fest München @home erfolgreich wie nie – Top News

0

Wegen der Corona-Pandemie hatte das renommierte Festival vom 6.

bis 24 Mai nur im Internet stattgefunden.

So konnten die rund 120 Filme eigentlich überall angeschaut werde – kostenlos waren sie jedoch nicht.

In der Zukunft wollen die Veranstalter zweigleisig fahren und Filme während des Festivals sowohl in den Münchner Kinos, als auch online anbieten.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Besucherrekord beim Münchner DOK.

fest: Laut Veranstalter haben mindestens 75.

000 Menschen die Dokumentarfilme angeschaut – wegen Corona ausschließlich online.

Nun sollen die Filme auch künftig nicht nur in den Münchner Kinos gezeigt werden.

Das Internationale Dokumentarfilmfestival DOK.

fest München hat einen neuen Rekord erreicht – und das mit seiner ersten Online-Ausgabe.

Mit mehr als 75.

000 Zuschauenden habe man die Besucherzahlen früherer Jahre deutlich übertroffen, teilten die Veranstalter mit.

Die Zahl der tatsächlich Zuschauenden der Online-Edition dürfte sogar noch deutlich höher liegen, da sich nicht feststellen lässt, wie viele Personen jeweils vor den Bildschirmen saßen.

Und noch ein Erfolg: Man habe ein ganz neues Publikum gewonnen, betont der Veranstalter.

Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen.

Hier geht’s lang!

!

“Nicht nur die Zahlen sind überwältigend”, sagt Festivalleiter Daniel Sponsel, “sondern auch die Unterstützung unserer Partner und das Feedback unserer Zuschauerinnen und Zuschauer”.

Es sei unglaublich positiv aufgenommen worden, dass das Festival trotz der schwierigen Umstände veranstaltet wurde.

Rund 120 Filme im Heimkino

Zahlreiche Videogespräche mit Filmschaffenden und Protagonisten

Neues Konzept das künftige DOK.

fest

Nähere Infos zum DOK.

fest finden Sie hier.

Besucherrekord beim Münchner DOK.

fest: Laut Veranstalter haben mindestens 75.

000 Menschen die Dokumentarfilme angeschaut – wegen Corona ausschließlich online.

Nun sollen die Filme auch künftig nicht nur in den Münchner Kinos gezeigt werden.

Und auch die Branchenplattform DOK.

forum und das Kinder- und Jugendprogramm DOK.

education waren laut Veranstalter erfolgreich und gut besucht.

So kamen mehr als 700 Filmschaffende aus aller Welt zu den Online-Workshops und -Diskussionen zusammen.

DOK.

education feierte mit 3.

000 Zuschauern und Zuschauerinnen online ebenfalls einen neuen Publikumsrekord.

Außerdem konnten laut Sponsel auch die Partnerkinos des Festivals zumindest etwas profitieren.

51 Prozent der Ticketkäufer hätten einen Solidaritätsbeitrag für die Filmtheater entrichtet, sagte Sponsel.

Gut angenommen worden seien auch die rund 80 Videogespräche, die mit Filmschaffenden und Protagonisten in aller Welt geführt wurden.

Das Filmfest München, das eigentlich am 25.

Juni starten sollte, wurde dagegen wegen Corona abgesagt.

Eine Online-Ausgabe war hier keine Option, nicht zuletzt wegen der Urheberrechte für Kinofilme.

Sponsel hofft nun, dass sein Konzept eines Festivals mit regulären Kinobesuchen und Online-Angeboten auch von Partnern, Förderern sowie der Branche angenommen wird.

2021 soll das Festival vom 5.

bis 16.

Mai stattfinden.

DOK.

fest München @home erfolgreich wie nie

Share.

Leave A Reply