Einsatzkräfte retten Bergsteiger im Allgäu das Leben – Top News

0

Da das Wetter umschlug und Nebel aufzog, musste der Helikopter abdrehen.

Daraufhin wurden Einsatzkräfte der Bergwacht Füssen sowie der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei alarmiert.

Zusätzlich wurde eine Maschine der Schweizerischen Flugrettung angefordert, die aus St.

Gallen anflog.

Eine andere Maschine war zu diesem Zeitpunkt nicht verfügbar.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Dramatische Rettungsaktion im Allgäu: Stundenlang haben Einsatzkräfte in der Nacht das Gebiet am Säuling-Gipfel nach einem Vermissten abgesucht.

In den frühen Morgenstunden fanden sie ihn – gerade noch rechtzeitig.

Der Hinweis kam in der Nacht zum Samstag: Ein 53-jähriger Mann aus Oberfranken sei in der Nähe von Schwangau im Kreis Ostallgäu unterwegs und brauche dringend Hilfe.

Die Polizei schickte sofort Einsatzkräfte los, die das Gebiet mit einem Hubschrauber überflogen.

Gegen Mitternacht machten sie am Säuling-Gipfel eine bewusstlose Person aus – mittels Wärmebildkamera.

!

Die Einsatzkräfte am Boden erreichten den verunglückten Bergsteiger nach einem mehrstündigen Aufstieg in den frühen Morgenstunden.

Sie versorgten ihn medizinisch.

Der Mann war stark unterkühlt.

Laut Notarzt hätte er nur noch kurze Zeit auf dem Berg überlebt.

Er wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren rund 20 Rettungskräfte der Bergwacht und etwa 15 Polizeibeamte.

Allgäuer Einsatzkräfte holen Hilfe aus der Schweiz

Bergsteiger im Allgäu war stark unterkühlt

Dramatische Rettungsaktion im Allgäu: Stundenlang haben Einsatzkräfte in der Nacht das Gebiet am Säuling-Gipfel nach einem Vermissten abgesucht.

In den frühen Morgenstunden fanden sie ihn – gerade noch rechtzeitig.

Einsatzkräfte retten Bergsteiger im Allgäu das Leben

Share.

Leave A Reply