Erste Erfolge bei Covid-19-Patienten durch Medikamenten-Mix – Top News

0

Schon vergangene Woche sorgte die Zulassung des Ebola-Medikaments Remdesivir in den USA zur Behandlung bei Covid-19, der vom Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit, für Schlagzeilen.

Jetzt wurde wieder eine neue Studie zu Behandlungsmöglichkeiten von Corona-Patienten im Fachmagazin “The Lancet” veröffentlicht.

Sie belegt, dass Covid-19-Patienten mit einem milden bis mäßigen Krankheitsverlauf nach der Einnahme eines bestimmten Medikamenten-Cocktails bereits nach vier Tagen und damit doppelt so schnell symptomfrei waren wie andere Patienten, die zwar ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert waren, aber nicht den speziellen Medikamenten-Mix erhalten hatten.

Eine Behandlung mit drei Medikamenten lässt Corona-Patienten mit mildem bis moderatem Krankheitsverlauf schneller gesund werden.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Das ist das Fazit einer neuen Studie aus Hongkong.

Ob dies auch für schwere Covid-19-Verläufe gilt, ist noch unklar.

Bis ein Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 auf dem Markt ist, wird es nach Experteneinschätzung noch Monate dauern.

In der Zwischenzeit könnten Medikamente bei der Behandlung der Erkrankung helfen.

An der Studie hatten sich 127 Corona-Infizierte in sechs verschiedenen Krankenhäusern in Hongkong beteiligt, die zwischen dem 10.

Februar und dem 20.

März 2020 ausgewählt wurden.

86 von ihnen erhielten einen Medikamenten-Cocktail bestehend aus dem zur Behandlung von Multipler Sklerose eingesetzten Mittel Interferon beta-1b, der gegen HIV eingesetzten Wirkstoffkombination Lopinavir/Ritonavir sowie dem Hepatitis-Medikament Ribavirin.

Die übrigen 41 Studienteilnehmer erhielten nur das HIV-Mittel.

Die Behandlung begann im Schnitt fünf Tage nachdem die Patienten erste Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeigten.

Studie: Medikamente gegen HIV, MS und Hepatitis

Was die Medikamente bei Corona-Patienten bewirken

Noch keine Ergebnisse bei schwer erkrankten Patienten

Studie: wichtige Erkenntnisse im Kampf gegen Covid-19

Es habe sich gezeigt, dass die Kombination der verschiedenen Wirkstoffe bei Patienten mit einem milden bis moderaten Krankheitsverlauf die Anzahl der Viren im Körper schnell verringere, schrieb Kwok-Yung Yuen in der am 8.

Mai 2020 veröffentlichten Studie.

Es müsse aber noch untersucht werden, ob dies auch bei schwer erkrankten Corona-Patienten der Fall sei.

Eine Behandlung mit drei Medikamenten lässt Corona-Patienten mit mildem bis moderatem Krankheitsverlauf schneller gesund werden.

Das ist das Fazit einer neuen Studie aus Hongkong.

Ob dies auch für schwere Covid-19-Verläufe gilt, ist noch unklar.

Das Team um Kwok-Yung Yuen, Mikrobiologe an der Universität von Hongkong, konnte bei den Untersuchungen folgendes feststellen: Bei denjenigen Studienteilnehmern, die mit der Medikamenten-Kombination behandelt wurden, fielen die Tests auf das Coronavirus im Schnitt nach sieben Tagen negativ aus.

In der Kontrollgruppe, also den übrigen Teilnehmern, die nur das HIV-Medikament erhalten hatten, dauerte dies durchschnittlich zwölf Tage.

Die Krankheitssymptome verschwanden mithilfe des Medikamenten-Cocktails im Durchschnitt bereits nach vier Tagen und damit doppelt so schnell wie bei den übrigen Patienten.

Nach Ansicht der Autoren liefere die Studie wichtige Erkenntnisse zur Behandlung von Covid-19.

Sie regten weitere klinische Tests an, bei denen insbesondere das Mittel Interferon beta-1b zusammen mit einem anderen Wirkstoff kombiniert werden könnte.

Erste Erfolge bei Covid-19-Patienten durch Medikamenten-Mix

Share.

Leave A Reply