EU startet Spendenmarathon im Kampf gegen Corona – Top News

0

Privatpersonen können sich mit Spenden an die Partnerorganisationen, wie zum Beispiel die Weltgesundheitsorganisation (WHO), den Global Fund und die Bill & Melinda Gates Stiftung, beteiligen.

Sie sind aber vor allem aufgefordert, auf den Spendenmarathon in ihrem Umfeld aufmerksam zu machen.

Zu diesem Zweck stellt die Kommission auf der Kampagnenseite einfach zugängliches Bildmaterial zur Verfügung.

Das kann dann in den persönlichen Social Media Auftritt integriert werden.

Die Kommission selbst ist mit den Hashtags #UnitedAgainstCoronavirus, #Strongertogether, #GlobalResponse vor allem auf Twitter, Instagram, Facebook und LinkedIn präsent.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Europäische Kommission startet einen Online-Spendenmarathon.

Am Ende sollen insgesamt 7,5 Mrd.

€ zur Bewältigung der Corona-Pandemie gesammelt werden: Geld für neue Diagnosemethoden und die Entwicklung eines Impfstoffs.

Die Europäische Union bündelt ihre Kräfte und startet mit globalen Partnern eine weltweite Spendenaktion im Rahmen der “Coronavirus-Krisenreaktion”.

Der Beginn ist Montag 15.

00 Uhr.

Ziel ist die Sammlung von 7,5 Mrd.

€.

Auf der Website “Coronavirus Global Response” werden Spenden von Ländern, internationalen Organisationen, Finanzinstitutionen, der Zivilgesellschaft, des Privatsektors und von Stiftungen registriert.

Eine Weltkarte zeigt das jeweilige Spendenvolumen an.

Auch Prominente unterstützen die Aktion und rufen im Internet zur Teilnahme auf.

Hierzu gehören Politiker, Manager und Sportler, wie Fußballtrainer José Mourinho oder Tennis-Champion Stéfanos Tsitsipás.

!

Dabei geht es vor allem darum, dass die Erkenntnisse zur Bekämpfung des Virus für die Allgemeinheit zur Verfügung stehen.

Tests, Behandlungen und Impfstoffe müssten zudem für alle erschwinglich sein.

Die Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, unterstreicht in einer Mitteilung vor Beginn des Spendemarathons die weltweite Dimension: “Das Coronavirus ist eine globale Pandemie, die jedes Land und uns alle betrifft.

Mehr als 2,5 Mio Menschen sind infiziert worden und 180.

000 Personen sind daran gestorben.

Die Antwort hierauf kann nur global sein.

Um das Coronavirus zu besiegen, müssen wir weltweit mit vereinten Kräften an vielen Fronten kämpfen.

Bürgerbeteiligung und Social Media Auftritt

Zugang zu Tests, Behandlungen und Impfstoffen

Spendenmarathon nur erster Meilenstein

Die oberste EU-Behörde stellt nach eigenen Angaben bereits Hunderte Millionen von Euro für Forschungs- und Investitionsmaßnahmen zur Entwicklung von Impfstoffen, neuen Behandlungsmethoden, diagnostischen Tests und medizinischen Systemen bereit.

Diese Anstrengungen sollen nun mit dem weltweiten Spendenaufruf auf globaler Ebene flankiert werden.

Allerdings ist es in Augen der EU-Kommission nur ein erster Meilenstein.

So sind bereits weitere globale Maßnahmen im Kampf gegen die Krankheit geplant.

Die Europäische Kommission startet einen Online-Spendenmarathon.

Am Ende sollen insgesamt 7,5 Mrd.

€ zur Bewältigung der Corona-Pandemie gesammelt werden: Geld für neue Diagnosemethoden und die Entwicklung eines Impfstoffs.

“Ich lade alle ein – in jedem Winkel der Erde, von Regierungen und Unternehmen bis hin zu Prominenten, Philanthropen und natürlich den Bürgern, sich zu verpflichten und das Bewusstsein für die Bedeutung einer globalen Antwort auf diese globale Pandemie zu schärfen”, so die Kommissionspräsidentin weiter.

EU startet Spendenmarathon im Kampf gegen Corona

Share.

Leave A Reply