FC Bayern verhängt Geldstrafe gegen Boateng – Top Meldungen

0

Die Fahrt in den Landkreis Hof inklusive einem Ausrutscher mit dem Auto an die Leitplanke hat für Jérôme Boateng ein Nachspiel. Der Verein verhängte eine Geldstrafe in unbenannter Höhe. Diese wird an ein Münchner Krankenhäuser gespendet.

Der Verein bedachte Boateng wegen Verlassens der Stadt ohne Genehmigung durch den Klub mit einer Geldstrafe. Der 31-Jährige Weltmeister von 2014 habe den “Verhaltensweisen in der aktuellen Situation in Einklang mit den Vorgaben zur Ausgangsbeschränkung der Bayerischen Staatsregierung und den Empfehlungen der Gesundheitsämter” zuwidergehandelt, erklärte der FC Bayern München. Der FC Bayern sehe sich hier in einer Vorbildrolle.

Details nannte der Verein nicht. Nach Informationen des BR kam der Bayern-Profi am Dienstag auf der A9 bei Selbitz im Landkreis Hof mit seinem Mercedes ins Schleudern – und das mit Sommerreifen auf seinem Fahrzeug. Der Wagen des 31-Jährigen prallte in die Schutzplanke, er selbst blieb unverletzt, teilte die Autobahnpolizei mit. Laut Medienberichten hatte Deutschlands Fußballer des Jahres 2016 am trainingsfreien Montag seinen erkrankten Sohn in Sachsen besucht.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Autounfall auf der A9, Boateng unverletzt

FC Bayern verhängt Geldstrafe gegen Boateng

Share.

Leave A Reply