Feuer im Zug mit Cola gelöscht – Top News

0

Der 27-Jährige und seine 62 Jahre alte Mutter hatten am Sonntag im Vorbeigehen Flammen im Fahrradabteil der Regionalbahn gesehen.

Auf einer Ablage zwischen Klappsitzen hatte ein Unbekannter den Angaben nach eine Zeitung in Brand gesteckt.

 Auf der Toilette brannte zudem in der Schüssel eine Klopapierrolle.

Ungewöhnlicher Löscheinsatz: Am Münchner Hauptbahnhof haben ein Mann und seine Mutter einen Brand in einem abgestellten Regionalzug mit Cola bekämpft.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Unterstützt wurden sie dabei von Polizisten, die später mit einem Feuerlöscher anrückten.

Mit Cola haben zwei Passanten am Münchner Hauptbahnhof ein gelegtes Feuer in einem stehenden Regionalzug gelöscht.

Herbeieilende Bundespolizisten halfen ihnen dabei mit einem Feuerlöscher, wie die Behörde am Dienstag mitteilte.

!

Die beiden Passanten reagierten sofort.

Sie zogen die Cola-Flaschen, die sie dabei hatten, aus der Tasche, gossen das Getränk in die Flammen und dämmten den Brand so etwas ein.

Bundespolizisten löschten das Feuer schließlich endgültig.

Allerdings war der Wagen wegen des starken Rauchgeruchs für die anstehende Fahrt nach Nürnberg nicht mehr nutzbar.

Die Schadenshöhe im Regionalexpress war zunächst unklar.

Brandstiftung: Wagen brannte an mehreren Stellen

Spontane Reaktion auf Feuer im Fahrradabteil

Ungewöhnlicher Löscheinsatz: Am Münchner Hauptbahnhof haben ein Mann und seine Mutter einen Brand in einem abgestellten Regionalzug mit Cola bekämpft.

Unterstützt wurden sie dabei von Polizisten, die später mit einem Feuerlöscher anrückten.

Feuer im Zug mit Cola gelöscht

Share.

Leave A Reply