“Für die Grundrechte”: Bürger protestieren gegen Corona-Regeln – Top News

0

Unter anderem fanden Versammlungen am Marienplatz, Stachus, Odeonsplatz und Max-Joseph-Platz statt.

Angemeldet gewesen seien jeweils zwischen 20 und 50 Demonstranten, so ein Sprecher der Polizei München auf Anfrage des BR.

Die Demonstrationen trugen Titel wie “Mahnwache für Grundrechte”, “Demonstration für Einhaltung der Grundrechte” oder “Freunde des Grundgesetzes”.

Nach Angaben der Polizei stehen keine Parteien oder bekannten Aktivisten dahinter.

Die Teilnehmer hatten sich vor allem im Internet organisiert, unter anderen in diversen Facebook-Gruppen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

An mehreren Orten in München haben Bürger für die Einhaltung der Grundrechte und gegen die Corona-Regelungen protestiert.

Sie hatten sich großteils über das Internet organisiert.

Erst seit kurzen sind in Bayern kleine Demonstrationen wieder erlaubt.

In München haben am Samstag mehrere Bürger für die Einhaltung der Grundrechte demonstriert.

Die Polizei München spricht von “Versammlungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise”.

Demnach richtet sich der Protest vor allem gegen die anhaltenden Corona-Regelungen.

!

Maximal 50 Demonstranten erlaubt

Momentan dürfen stationäre Versammlungen mit maximal 50 Teilnehmern stattfinden, sofern die Teilnehmer Masken tragen und die Abstandsregeln einhalten.

Versammlungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise seien in den letzten Tagen immer störungsfrei verlaufen, teilt die Polizei mit.

Auch in anderen bayerischen Städten gab es gestern und heute Demonstrationen gegen die Corona-Regeln, etwa in Ingolstadt und Augsburg.

An mehreren Orten in München haben Bürger für die Einhaltung der Grundrechte und gegen die Corona-Regelungen protestiert.

Sie hatten sich großteils über das Internet organisiert.

Erst seit kurzen sind in Bayern kleine Demonstrationen wieder erlaubt.

“Für die Grundrechte”: Bürger protestieren gegen Corona-Regeln

Share.

Leave A Reply