Gasexplosion eines Wohnhauses in Rettenbach: Ein Jahr danach – Top News

0

Das Wohnhaus der Familie wurde bei der gewaltigen Gasexplosion komplett zerstört – und das, obwohl es nicht ans Gasnetz angeschlossen war.

Experten des Landeskriminalamtes hatten festgestellt, dass wahrscheinlich Flüssiggas aus einer beschädigten Leitung über das Erdreich ins Haus gesickert war.

Ein Jahr nach der Explosion eines Wohnhauses in Rettenbach am Auerberg ist heute nur mehr eine Blumenwiese zu sehen.

Ein Vater und seine Tochter starben bei dem Unglück damals.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen noch immer.

Ein Jahr nach der Explosion eines Wohnhauses in Rettenbach am Auerberg ist am Ort der Katastrophe kaum noch etwas zu sehen: Aus dem Hausgrundstück ist eine Blumenwiese geworden, ein Gedenkplatz am Rand des Grundstücks erinnert an den Vater und seine Tochter, die bei dem Unglück starben.

Die heute 41 Jahre alte Mutter überlebte schwer verletzt.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach wie vor.

!

Die Staatsanwaltschaft Kempten ermittelt wegen fahrlässiger Tötung gegen zwei Personen.

Im Kern geht es bei den Ermittlungen darum, zu klären, wer welche Bauarbeiten am Haus und auf dem Grundstück durchgeführt hat und ob einer oder mehreren Personen ein konkreter Vorwurf gemacht werden kann.

Gewaltige Explosion zerstört Wohnhaus

Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Mutter überlebt schwer verletzt

Ein Jahr nach der Explosion eines Wohnhauses in Rettenbach am Auerberg ist heute nur mehr eine Blumenwiese zu sehen.

Ein Vater und seine Tochter starben bei dem Unglück damals.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen noch immer.

Die Mutter und ihre beiden Söhne, die zum Zeitpunkt der Explosion nicht im Haus waren, leben inzwischen in Oberbayern.

Gasexplosion eines Wohnhauses in Rettenbach: Ein Jahr danach

Share.

Leave A Reply