Großer Andrang beim Blutspenden in Maisach – Top Meldungen

0

Warteschlangen beim Blutspenden: In Maisach im Landkreis Fürstenfeldbruck sind zu einem Blutspendetermin so viele Menschen gekommen wie nie. Es gibt eine einfache Erklärung dafür.

In Maisach im Landkreis Fürstenfeldbruck haben Menschen bis zu zwei Stunden gewartet, um Blut zu spenden. Das Bayerische Rote Kreuz hatte für diesen turnusgemäßen Blutspendetermin in der Grundschulturnhalle keine extra Werbung gemacht. Nach zweieinhalb Stunden hatten sich bereits 160 Menschen angestellt. Viele kamen auch aus den umliegenden Landkreisen Starnberg und Dachau.

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

“Die Leute haben Zeit, viele arbeiten nicht”, sagt Rudolf Naumann von der Wasserwacht Fürstenfeldbruck. Er hat bei allen Wartenden die Körpertemperatur gemessen, noch bevor sie sich anmeldeten. “Normalerweise haben die Menschen nicht so viel Geduld, aber heute stellen sich alle ganz diszipliniert in zwei Metern Abstand zum Nächsten in die Schlange”, lobte Naumann.

Am Ende waren mehr als 200 Menschen zum Blutspenden gekommen – mehr als doppelt so viele wie normalerweise. Auch im Hinblick auf die Corona-Krise bitten die Hilfsdienste gerade intensiv um Blutspenden.

!

Blutspender mit Zeit und Geduld

Großer Andrang beim Blutspenden in Maisach

Share.

Leave A Reply