Hamas trifft russischen Beamten zu Einigungsbemühungen

0

GAZA CITY, Palästina

Eine Hamas-Delegation traf am Freitag in Moskau mit dem stellvertretenden russischen Außenminister zusammen, um die innerpalästinensischen Versöhnungsbemühungen zu erörtern.

Die von Mousa Abu Marzook geleitete Delegation traf sich mit Michail Bogdanow, der laut einer Erklärung auch Russlands Sonderbeauftragter des Präsidenten für den Nahen Osten und Afrika ist.

Die Besucher informierten Bogdanow über die jüngsten innerpalästinensischen Gespräche und die Bemühungen der Hamas, den Versöhnungsprozess voranzutreiben, hieß es.

Der russische Beamte unterstrich die Bedeutung des Besuchs der Delegation und betonte, dass Moskau die Bemühungen um eine Beendigung der Spaltungen zwischen den Palästinensern unterstützen wolle.

Bogdanow bekräftigte auch die Haltung Russlands zur Unterstützung der Bestrebungen des palästinensischen Volkes sowie die Ablehnung des von den USA vorgeschlagenen Friedensplans, des so genannten “Deal of the Century”, durch sein Land.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Bogdanow bekräftigte der Erklärung zufolge, dass der Plan der USA “keine Lösung zur Erreichung von Frieden und Sicherheit in der Region darstellt”.

Im Februar 2019 sponserte Moskau innerpalästinensische Gespräche für 12 palästinensische Gruppen, bei denen sie sich darauf einigten, dem so genannten Nahost-Friedensplan der USA entgegenzutreten.

Fatah und Hamas führten im September ebenfalls Gespräche in der Türkei, bei denen sie sich auf Parlaments- und Präsidentschaftswahlen einigten.

Die beiden wichtigsten palästinensischen Gruppen sind weiterhin zerstritten, seit die Hamas Mitte 2007 nach mehrtägigen Zusammenstößen den Gaza-Streifen von der Fatah erobert hat.

* Ahmed Asmar hat zu diesem Bericht aus Ankara beigetragen

Share.

Leave A Reply