Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Internet-Witze zu Corona – Top Meldungen

0

Social Distancing, Hamsterkäufe, Isolation, Quarantäne und immer mehr Kranke und auch Tote: Lustig ist das nicht. Trotzdem sprießen im Netz die Corona-Witze. Dafür gebe es auch gute Gründe, sagen Psychologen.

Bildtafeln, auf denen steht “How do you pay? VISA, Mastercard, Klopapier?”. Eine filmreife Geldübergabe zwischen zwei Gangstern, nur eben mit Klopapier anstatt mit Geld. Und natürlich: Leute, die um Klopapier pokern.

Seit ein paar Wochen findet man sie im Netz überall: Witze, die die gefühlt schwindelerregende Wertsteigerung von WC-Papier auf Korn nehmen. Witze über Klopapier ist zum wichtigsten Subgenre der Corona-Witze geworden. Und Corona-Witze wiederum boomen. Egal ob es um das Homeoffice geht….

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

… oder um #socialdistancing oder #stayathome. Ein Beispiel: Videos der ausgestorbenen Innenstädte, die mit dramatischer The-Walking-Dead-mäßiger Musik unterlegt werden.

Auch vor dem wichtigsten deutsche Corona-Erklärer, dem Virologe Christian Drosten, machen Corona-Witze nicht halt.

Im Netz findet es nicht jeder gut, dass über Corona Witze gerissen werden. Gegen diese Haltung wiederum wehrte sich bereits vor einiger Zeit der Moderator Micky Beisenherz. Er sagt: Wer gegen Corona-Humor ist, der hat nicht begriffen, wie ernst die Lage ist.

Zu allen Zeiten hat der Mensch sich Humor bedient, auch und gerade dann, wenn es eigentlich nichts zu Lachen gab. “Wir müssen blöde Corona-Witze machen, weil so die Situation für uns erträglicher wird“, sagt der Psychologe Sebastian Bartoschek.

Selbst in der schlimmsten aller Katastrophen, nämlich im Holocaust, hätten sich die Gefangenen Witze erzählt. “Wenn du nichts machen kannst, kannst du dich wenigstens noch darüber lustig machen. Dadurch stellst du dich über das Subjekt Deiner Angst und nimmst ihr ein Stück weit den Schrecken”, so Bartoschek.

Klar ist aber auch, dass Corona-Witzen bisweilen als verletzend empfunden werden können. Der 62-jährige chinesische Künstler Ai Weiwei schrieb vor einigen Tagen auf Twitter: “Das Coronavirus ist wie die Pasta. Die Chinesen haben sie erfunden und die Italiener haben sie verbreitet”. Vor allem viele Italiener fanden das gar nicht lustig.

!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Internet-Witze zu Corona

Share.

Leave A Reply