In Coburg beträgt der Mindestabstand 25 Klöße – Top News

0

So könne man zum Beispiel in engen Gassen mit schmalen Bürgersteigen die Parkplätze weglassen und hätte so die Möglichkeit, den Mindestabstand einzuhalten.

Für die Autos könne man kostenfrei Parkplätze in den Parkhäusern anbieten.

Dazu wurden in der Stadt Coburg 45 Plakate aufgehängt, die den Mindestabstand von 1,5 Metern veranschaulichen sollen.

So könne man den Mindestabstand mit fünf Coburger Bratwürsten vergleichen, drei nebeneinanderstehenden Sambatrommeln oder 25 Coburger Klößen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Unter dem Hashtag “CoburgContraCorona” will die Hochschule Coburg auf die Einhaltung des Mindestabstands aufmerksam machen.

Bei der Aktion sind kreative Lösungen willkommen.

Auch Bratwürste und Klöse können helfen.

Damit sich der Mindestabstand von 1,5 Metern im Bewusstsein der Coburger festsetzt, ist die örtliche Hochschule kreativ geworden.

Im Rahmen einer Kampagne hat eine Projektgruppe der Hochschule Coburg Ideen dafür gesammelt.

Die Gruppe, die sich aus Studierenden, Professoren und Bürgern zusammensetzt, arbeitet bei der Aktion #CoburgContraCorona an der Visualisierung von Platzproblemen im öffentlichen Raum und deren Lösung.

!

Wer weitere Ideen hat, oder sehen möchte, wie andere das Problem Mindestabstand lösen, wird auf Instagram unter dem Hashtag “Raumspenden” fündig – und kann seine eigenen Ideen der Allgemeinheit zu Verfügung stellen.

Mindesabstand plastisch dargestellt

Ideen-Pool Instagram

Unter dem Hashtag “CoburgContraCorona” will die Hochschule Coburg auf die Einhaltung des Mindestabstands aufmerksam machen.

Bei der Aktion sind kreative Lösungen willkommen.

Auch Bratwürste und Klöse können helfen.

In Coburg beträgt der Mindestabstand 25 Klöße

Share.

Leave A Reply