Infizierte Bewohner in Seniorenheim werden intern isoliert – Top Meldungen

0

Das vom Coronavirus stark betroffene Seniorenheim St. Nikolaus im Würzburger Stadtteil Sanderau wird nicht evakuiert. Stattdessen werden die infizierten Bewohner des Heims auf zwei oder drei Stationen isoliert.

Das vom Coronavirus stark betroffene Seniorenheim St. Nikolaus im Würzburger Stadtteil Sanderau wird nicht evakuiert. Das haben Oberbürgermeister Christian Schuchardt und der Leiter des Gesundheitsamts Johann Löw gerade in einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz bekannt gegeben. Etwa bei der Hälfte der Bewohner des Nikolausheims sei der Test auf eine COVID-19-Infektion positiv ausgefallen.

Wie in Würzburg und im übrigen Unterfranken in der Coronakrise zusammengeholfen wird: hier

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Entscheidung habe der Krisenstab mit Unterstützung von Experten des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) getroffen, heißt es. Wie am Donnerstagabend bekannt wurde, sind inzwischen elf Bewohner des zur Würzburger Stiftung Bürgerspital gehörenden Heims verstorben. Die Entscheidung sei keine “schwarz-weiß-Entscheidung” gewesen, denn da das Nikolausheim ein Hotspot der Infektionsfälle in Bayern sei, könne das weitere Vorgehen als Präzedenzfall gelten.

Seit Mittwoch stand die teilweise Evakuierung als Option im Raum. Dagegen sprach die Transportgefahr für die pflegebedürftigen und teils dementiell erkrankten Bewohner und die Gefahr, “dass man einen neuen Hot-Spot” aufgemacht und durch den Transport eine weitere Infektionsgefahr bestanden hätte. Löw ergänzte, dass auch in einer weiteren Einrichtung eine Patientin positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Eine Isolierung dieser Person sei gestern Abend veranlasst worden.

!

Elf Bewohner sind bereits verstorben

Weitere Infektionsgefahr durch Transport

Infizierte Bewohner in Seniorenheim werden intern isoliert

Share.

Leave A Reply