Keine Todesopfer nach Beben der Stärke 5,2 in Xinjiang gemeldet

0

Ein Erdbeben der Stärke 5,2 erschütterte den Bezirk Kalpin der Präfektur Aksu im Nordwesten Chinas in der autonomen Region Xinjiang Uygur am Samstag um 23.35 Uhr Pekinger Zeit, wie das China Earthquake Networks Center (CENC) mitteilte.

Das Epizentrum wurde bei 40,77 Grad nördlicher Breite und 78,76 Grad östlicher Länge mit einer Tiefe von 15 km überwacht, teilte das CENC mit.Nach Angaben der örtlichen Behörden wurden keine Opfer oder Sachschäden gemeldet.

Das Epizentrum, 38 km von der Kreisstadt Kalpin und 134 km von Aksu entfernt, ist ein dünn besiedeltes Gebiet im Umkreis von 20 km.

Starke Beben waren in einigen Städten und Bezirken der Präfekturen Aksu, Kashgar und Kizilsu zu spüren, als das Beben einsetzte.

Feuerwehrleute des Kreises Kalpin wurden ins Epizentrum entsandt, und in den drei Präfekturen standen weitere Rettungskräfte in Bereitschaft..

Share.

Leave A Reply