Kinos und Theater in Bayern dürfen ab 15. Juni öffnen – Top News

0

Das Kabinett hat beschlossen, dass ab 30.

Mai Präsenzangebote der Erwachsenenbildung unter Auflagen wieder erlaubt werden.

Zum gleichen Termin dürfen laut Staatskanzlei auch Reisebusunternehmen wieder ihren Betrieb aufnehmen – es dürfe sich aber nicht um Gruppenreisen handeln.

“Es dürfen nur Individualbuchungen erfolgen”, heißt es im Kabinettsbericht.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Bayerns Kabinett hat sich mit neuen Corona-Lockerungen befasst.

Laut Ministerpräsident Söder dürfen Kinos und Theater bald wieder öffnen.

Und: Wer Symptome hat, soll innerhalb von 24 Stunden getestet werden.

Der Pressekonferenz-Ticker zum Nachlesen.

!

Beim Theaterbesuch wird laut Sibler die ganze Zeit über eine Mundschutz-Pflicht und ein Abstandsgebot bestehen.

Die Theater seien dabei, angepasste Konzepte für Vorstellungen zu entwickeln – zum Beispiel Aufführungen ohne Pausen sowie kürzere Stücke.

13.

56 Uhr: Erwachsenenbildung und Busreisen ab Ende Mai möglich

13.

45 Uhr: Vorerst keine Saunabesuche

13.

35 Uhr: Mundschutz-Pflicht im Theater

13.

25 Uhr: Beschränkungen für Kulturveranstaltungen

13.

24 Uhr: Noch 20.

000 offene Anträge – Aiwanger nennt Soforthilfen “so gut wie erledigt”

13.

22 Uhr: Außengastronomie ab 2.

Juni bis 22 Uhr möglich

13.

15 Uhr: Freibäder sollen am 8.

Juni öffnen

13.

12 Uhr: Ab 15.

Juni wieder Theater, Konzerte und Kino

13.

10 Uhr: Regelbetrieb in Schulen nach Sommerferien möglich

13.

08 Uhr: Neue Test-Strategie geplant

13.

04 Uhr: Söder wiederholt Kritik an Plänen in Thüringen

13.

00 Uhr: Söder will nichts überstürzen

12.

07 Uhr: Freie-Wähler-Abgeordneter sorgt sich um Volksmusik

11.

15 Uhr: Söder für Verlängerung der Kontaktbeschränkungen

10.

50 Uhr: Alle Kinder sollen wieder betreut werden

10.

42 Uhr: Längere Öffnungszeiten für Biergärten

10.

27 Uhr: Lockerungen für Kultur-Veranstaltungen

10.

15 Uhr: Kabinett berät über Corona-Tests für Sozialberufe

Für die Öffnung von Saunen und Wellness-Bereichen gibt es noch keinen Zeitplan.

“Es ist noch nicht die Zeit dafür”, sagte Söder.

Laut Aiwanger wird sich Bayern die Konzepte anderer Länder zunächst genau ansehen.

Bayerns Kabinett hat sich mit neuen Corona-Lockerungen befasst.

Laut Ministerpräsident Söder dürfen Kinos und Theater bald wieder öffnen.

Und: Wer Symptome hat, soll innerhalb von 24 Stunden getestet werden.

Der Pressekonferenz-Ticker zum Nachlesen.

Laut Kunstminister Bernd Sibler (CSU) werden für Kulturveranstaltungen im Freien zunächst 100 Besucher zugelassen sein, in geschlossenen Räumen liege die Obergrenze bei 50 Gästen.

Als nächster Schritt sei eine Begrenzung auf 500 beziehungsweise 350 Menschen denkbar, dafür müsse man aber die ersten Erfahrungen abwarten.

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hat – wie vorab angekündigt – erklärt, dass Biergärten und andere Außengastronomie ab 2.

Juni bis 22 Uhr geöffnet sein dürfen.

“Die Politik der schrittweisen Öffnung geht weiter”, sagte Aiwanger.

Durch die bisherigen Lockerungen habe man keine negativen Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen sehen können – auch dank der Disziplin der Menschen.

Laut Wirtschaftsminister Aiwanger sind die Soforthilfen für die bayerische Wirtschaft “so gut wie erledigt”.

Allerdings sind laut ihm noch 20.

000 Anträge zu bearbeiten.

Täglich kämen etwa 4.

000 bis 5.

000 neue Anträge hinzu.

Kinos und Theater in Bayern dürfen ab 15.

Juni öffnen

Bayerns Freibäder dürfen nach Angaben des Ministerpräsidenten am 8.

Juni wieder öffnen, ebenso Fitnessstudios, Tanzschulen und Reha-Einrichtungen.

Für Saunen, Wellness-Bereiche und Hallenbäder gibt es dagegen weiterhin keinen konkreten Zeitplan.

Söder kündigte eine Ausweitung kultureller Veranstaltungen an: Ab 15.

Juni seien wieder Theatervorstellungen, Konzerte und Kinovorführungen möglich – unter strengen Auflagen.

Bei Corona-Symptomen soll es laut Söder im Freistaat künftig eine 24-Stunden-Garantie für einen Test geben, weitere 24 Stunden später solle das Ergebnis vorliegen.

Ohne Symptome werde ein Test innerhalb von 48 Stunden möglich.

Dafür werde derzeit ein Konzept erarbeitet.

Bezahlen sollen diese Tests der Bund und die Kassen.

Zugleich kündigte der Ministerpräsident erneut umfangreiche Tests in Kliniken, Pflege- und Altenheimen, Kindergärten und Schulen an.

Ab 1.

Juli sollen alle Kinder nach Angaben Söders wieder in ihre Betreuungseinrichtungen sowie ihre Schulen gehen können.

Zugleich stellte er in Aussicht, dass nach den Sommerferien wieder der ganz normale Regelbetrieb aufgenommen werden könne.

Bei einer zweiten Corona-Welle gilt das laut Söder allerdings nicht.

Share.

Leave A Reply