Knödel-Drive-in Neumarkt: Verkehrschaos wegen Knödel-Spende – Top Meldungen

0

Der Kartoffelteighersteller Burgis gibt seine Produkte gegen eine Spende ab. Die 60 Tonnen Knödelteig, Gnocchi, Spätzle oder Fertigknödel lockten so viele Menschen nach Neumarkt, dass die Polizei den Verkehr regeln musste.

Der Knödel-Drive-In des Kartoffelteigherstellers Burgis in Neumarkt hat am Freitagvormittag für ein Verkehrschaos gesorgt. Weit vor 10 Uhr waren sämtliche Zufahrtsstraßen zu dem Unternehmen mit Stau blockiert. Die Polizei musste den Verkehr regeln.

Burgis gibt am Freitag bis 16 Uhr seine Produkte gegen eine Spende ab. Die 60 Tonnen Knödelteig, Gnocchi, Spätzle oder Fertigknödel waren für die Gastronomie produziert, finden aufgrund der geschlossenen Wirtshäuser derzeit aber keine Abnehmer. Abgegeben werden größere Abpackungen von 1,5-, 2,5- oder 5-Kilo-Mengen.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Gegen eine Spende für die Diakonie in Neumarkt luden die Burgis-Mitarbeiter mit Mundschutz und Handschuhen die Waren direkt in den Kofferraum der Besucher ein. Kilometerlang stauten sich die Autoschlangen in alle Richtungen.

Auch am Samstag zwischen 10 und 16 Uhr ist der Drive-in nochmal geplant, allerdings könnte es sein, dass dann bereits einige Produkte vergriffen sind. Burgis-Geschäftsführer Timo Burger zeigte sich überrascht von dem großen Andrang und auch von der großzügigen Spendenbereitschaft der Abholer.

Die Produktion bei Burgis läuft unterdessen weiter. Zwischen den Autoschlangen drängten sich auch mit Kartoffeln beladene LKW. Burgis bezieht seine Kartoffeln aus einem 70-Kilometer-Umkreis von Neumarkt.

60 Tonnen eigentlich für Gastronomie

Spenden für die Diakonie

Drive-In auch am Samstag geplant

Produktion läuft weiter

Knödel-Drive-in Neumarkt: Verkehrschaos wegen Knödel-Spende

Share.

Leave A Reply