Konjunkturpaket für Hartmann nicht sozial ausgewogen – Top News

0

Die Entlastung für Alleinerziehende mit einem verdoppelten Freibetrag sieht Hartmann zwar als einen richtigen Schritt.

Alleinerziehende hätten aber nicht nur in der Corona-Krise gewaltig zu kämpfen gehabt mit finanziellen Herausforderungen, erklärte der Grünen-Politiker weiter.

“Wir wissen, Alleinerziehen ist ein hohes Armustrisiko in diesem Land.

Warum wird diese Entlastung nicht dauerhaft festgeschrieben? Das greift mir deutlich zu kurz.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Der Grünen-Fraktionschef im Bayerischen Landtag Ludwig Hartmann hält das Konjunkturpaket nicht für sozial ausgewogen.

Im Interview mit Bayern 2 sieht er die Mehrwertsteuersenkung kritisch und fordert, die Nachfrage bei örtlichen Händlern zu stärken.

Der Fraktionschef der Grünen im Bayerischen Landtag, Ludwig Hartmann hält das von der Großen Koalition beschlossene Konjunkturpaket nicht für sozial ausgewogen: “Das ist durchaus eine Schattenseite, die Krise hat deutlich gezeigt, wo soziale Ungerechtigkeiten bestehen,” so der Grünen-Politiker im Interview mit Bayern 2.

!

Hartmann sieht die Mehrwertsteuersenkung kritisch und fordert, die Nachfrage gezielt bei den örtlichen Händlern zu stärken: “Die Frage ist auch, welchen Konsum möchte ich.

Eine Mehrwertsteuersenkung hat keine ökolögische Lenkwirkung.

(.

.

.

) Ich unterstütze Amazon als Internetriesen genauso wie den kleinen Händler vor Ort.

Wir Grünen hätten uns einen “Kauf-vor-Ort-Gutschein” für sozial Benachteiligte gewünscht, um wirklich zu sagen, wir möchten regionalen Handel stärken.

Finanzielle Unterstützung von Alleinerziehenden sollte dauerhaft gelten

Mehrwertsteuersenkung: “Keine ökologische Lenkwirkung”

Hartmann: Konjunkturpaket könnte Autoindustrie in Bayern stärken

Der Grünen-Fraktionschef im Bayerischen Landtag Ludwig Hartmann hält das Konjunkturpaket nicht für sozial ausgewogen.

Im Interview mit Bayern 2 sieht er die Mehrwertsteuersenkung kritisch und fordert, die Nachfrage bei örtlichen Händlern zu stärken.

Für Hartmann könnte das neue Konjunkturpaket die Autoindustrie im Freistaat zukunftsfähig machen: “Es ist wirklich gut, dass sich Markus Söder mit seiner Idee aus der Mottenkiste, mit dieser Abwrackprämie 2.

0 für dreckige Diesel-und Benzinautos, nicht durchsetzen konnte.

(.

.

.

) Das wäre mittel- und langfristig zum Kolbenfresser unserer bayerischen Automobilindustrie geworden.

Wir wollen doch zukunftsfähige Arbeitsplätze.

(.

.

.

) Die Frage ist doch, schaffen wir wirklich den Umstieg hin zu sauberen Autos auf Wasserstoff- oder Strombasis.

(.

.

.

) Das saubere Auto der Zukunft, es wird gebaut werden.

Die Frage ist doch, wo es gebaut wird.

Konjunkturpaket für Hartmann nicht sozial ausgewogen

Share.

Leave A Reply