Man Utd gegen LASK wird hinter verschlossenen Türen inmitten von Coronavirus-Angst stattfinden

0

Das letzte 16. Europa League-Spiel von Manchester United in Österreich findet vor null Zuschauern statt

Das Europa League-Spiel von Manchester United gegen den LASK findet aufgrund von Coronavirus-Angst hinter verschlossenen Türen statt.

Die österreichische Mannschaft twitterte am Dienstag: “Das @EuropaLeague-Spiel am Donnerstag gegen @ManUtd wird hinter verschlossenen Türen ausgetragen”.

Rund 900 United-Fans haben Karten für das Unentschieden gekauft und können nun nicht mehr kommen.

Die Nachricht überrascht viele nicht, nachdem die österreichische Regierung ein Verbot aller öffentlichen Veranstaltungen im Freien erlassen hat, die mehr als 500 Menschen anlocken.

Die Ankündigung folgt kurz auf die Nachricht von Chelsea. Die Mannschaft von Frank Lampard wird auch das Champions-League-Spiel gegen Bayern München hinter verschlossenen Türen spielen.

Auch das Spiel der Wölfe gegen Olympiakos wird auf dieselbe Weise ausgetragen.

Der Klub Brugge wurde mit 5:0 in die Runde der letzten 16 eingewechselt, da Ole Gunnar Solskjaer hofft, dass seine Mannschaft in diesem Jahr eine ernsthafte Herausforderung darstellen kann.

Da die ersten vier Plätze keineswegs sicher sind, stellt der Gewinn der Europa League für United einen ernsthaften Weg dar, um in der nächsten Saison wieder in die Champions League zu gelangen.

Share.

Leave A Reply