Maskenpflicht im ÖPNV: Bislang keine Probleme in Nürnberg – Top News

0

Auch die Nürnberger Verkehrsaktiengesellschaft (VAG) berichtet bislang von großem Verständnis unter den Fahrgästen.

Gleichzeitig verwies VAG-Betriebsleiter Andreas May im Gespräch mit dem BR darauf, dass die VAG nur informieren und appellieren könne – Kontrolle und Durchsetzung der Maskenpflicht sei Aufgabe der Polizei.

Die Fahrer selbst könnten die Einhaltung nicht kontrollieren.

Auch seien die Fahrgäste selbst für die Einhaltung des Mindestabstandes verantwortlich.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Maskenpflicht im Öffentlichen Personen-Nahverkehr ist in Nürnberg laut Polizei bislang ohne Probleme angelaufen.

Auch die Nürnberger Verkehrsaktiengesellschaft (VAG) berichtet bislang von großem Verständnis unter den Fahrgästen.

Es habe bislang keinen einzigen Fall gegeben, bei dem die Polizei wegen des Verstoßes gegen die Maskenpflicht habe eingreifen müssen, sagte Polizeisprecherin Janine Mendel dem Bayerischen Rundfunk.

Die Beamten kontrollieren ihren Worten zufolge im Rahmen des Streifendienstes und hätten nun eben auch ein gezieltes Augenmerk auf die Einhaltung der Maskenpflicht.

Man werde aber weiterhin mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl vorgehen.

Anzeigen solle es nur geben, wenn Passanten sich explizit weigerten oder wehrten, eine Maske im Öffentlichen Personennahverkehr zu tragen, so Mendel.

!

Die Verkehrsbetriebe hätten ihr Angebot ausgeweitet und etwa in der U-Bahn Langzüge im Einsatz, so dass aktuell mehr Verkehrsmittel zur Verfügung stünden, als im Normalbetrieb für die Zahl der Fahrgäste benötigt würden.

Der Platz solle also ausreichen.

Bei Engpässen könnten die Fahrer über die Leistelle noch Verstärker-Fahrzeuge anfordern.

Großes Verständnis der Fahrgäste

Langzüge sollen Abstandsmaßnahmen erleichtern

U-Bahnen und Busse werden täglich gereinigt

Die Maskenpflicht im Öffentlichen Personen-Nahverkehr ist in Nürnberg laut Polizei bislang ohne Probleme angelaufen.

Auch die Nürnberger Verkehrsaktiengesellschaft (VAG) berichtet bislang von großem Verständnis unter den Fahrgästen.

Dem Betriebsleiter zufolge werden die VAG-Fahrzeuge aktuell täglich mit normalen Reinigungsmitteln und Wasser gereinigt.

Desinfiziert werde nicht, weil es nach Rücksprache mit Medizinern nicht zielführend sei.

Fahrgäste könnten aber einen zusätzlichen Beitrag zur Hygiene leisten, indem sie auf eigene Handhygiene achteten und sich auch vor Benutzung von Busse und Bahnen die Hände waschen.

Maskenpflicht im ÖPNV: Bislang keine Probleme in Nürnberg

Share.

Leave A Reply