Maßkrug-Prozess: Angeklagter legt umfassendes Geständnis ab – Top News

0

Er wisse zwar nicht mehr viel von der Tat, übernehme aber die volle Verantwortung dafür, sagte er vor Gericht.

Er könne sich nur noch daran erinnern, wie er plötzlich mit einem Maßkrug-Henkel in der Hand über dem am Boden liegenden bewusstlosen Opfer stand.

Der Rest des großen Maßkrugs ging bei den Schlägen auf den Kopf zu Bruch.

Im Gerichtssaal wurden heute auch Aufnahmen einer Überwachungskamera aus dem Bierzelt gezeigt, die die Tat dokumentieren.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Zum Prozessauftakt hat ein 28-Jähriger gestanden, dass er auf dem Erdinger Volksfest einen anderen Mann mit einem Maßkrug bewusstlos geschlagen hat.

Es geht um versuchten Mord.

Der Verteidiger spricht von “kurzer Zündschnur” bei seinem Mandanten.

Wegen versuchten Mordes muss sich seit heute ein 28-Jähriger vor dem Landgericht Landshut verantworten.

Er soll beim Erdinger Volksfest im vergangenen Jahr einen anderen Mann mit einem großen gläsernen Maßkrug bewusstlos geschlagen haben.

Gleich zu Prozessbeginn legte der Angeklagte ein umfassendes Geständnis ab.

!

Seit der Maßkrug-Attacke Ende August auf dem Erdinger Volksfest sitzt der 28 Jahre alte Vater von zwei Kindern in Untersuchungshaft.

Das bei dem Angriff schwer verletzte Opfer tritt vor Gericht als Nebenkläger auf.

Die Anklage lautet auf versuchten Mord.

Einen Mordvorsatz oder auch Tötungsvorsatz weist Verteidiger Hubertus Werner zurück.

Er attestiert seinem Mandanten so wörtlich “eine kurze Zündschnur”.

Das Urteil ergeht voraussichtlich kommende Woche.

Überwachungskamera zeigt die Maßkrug-Attacke

Anwalt weist Mordvorsatz zurück

Zum Prozessauftakt hat ein 28-Jähriger gestanden, dass er auf dem Erdinger Volksfest einen anderen Mann mit einem Maßkrug bewusstlos geschlagen hat.

Es geht um versuchten Mord.

Der Verteidiger spricht von “kurzer Zündschnur” bei seinem Mandanten.

Maßkrug-Prozess: Angeklagter legt umfassendes Geständnis ab

Share.

Leave A Reply