Meghan Markles Vater verursachte Probleme im Leben der Herzogin, bevor er Prinz Harry traf

0

Meghan Markles Vater, Thomas Markle Sr., wurde Berichten zufolge durch Probleme im Leben der Herzogin von Sussex verursacht.

Aufgewachsen ist Prinz Harrys Frau in einem Haushalt, in dem ihre Eltern nicht miteinander leben, weil sie geschieden sind. Als solches fand Markle sich in einem so jungen Alter als Vermittler zwischen Thomas und Doria Ragland wieder.

In dem Buch „Meghan: Eine Hollywood-Prinzessin“ sagte der königliche Biograf Andrew Morton, dass Markle aufwuchs, weil er ihren eigenen Vater bemuttern musste. „Je älter sie wurde, desto mehr fühlte sie sich als Mutter ihres Vaters. Es war eine Quelle der Reibung, besonders als sie anfing, sich zu verabreden.

loading...

Trotz des Problems, das ihr Vater verursachte, soll Markle sich mit ein paar Jungen verabredet haben, als sie in der High School war. Mindestens zwei ihrer früheren Freunde waren ebenfalls Schüler der St. Francis High School.

Während ihres Studiums wurde Markle zur Homecoming Queen gekrönt, weil sie süß und lustig war und alle sie liebten. Laut Morton war die Anerkennung, die das Alaun „Anzüge“ erhielt, ein Hinweis auf ihre Beliebtheit und ihre Anziehungskraft auf ihre Schulkameraden.

Währenddessen ist Markle immer noch im Streit mit ihrem Vater Thomas. In den letzten paar Monaten hat Thomas der Presse keine Interviews gegeben, weil er gedacht haben könnte, dass er so auf die gute Seite seiner Tochter kommen könnte.

Leider scheint es, als hätte Markle ihrem Vater auch ohne die Interviews noch nicht vergeben. Sie lud ihn nicht ein, am 6. Juli an Archies Taufe teilzunehmen. Thomas hat seinen Enkel nicht persönlich getroffen und es ist unklar, ob Markle ihrem Vater Fotos des jungen Königs geschickt hat oder nicht.

Nach der kürzlichen Taufe sagte Thomas gegenüber The Sun, er sei traurig, nicht eingeladen worden zu sein. Der ehemalige Beleuchtungsdirektor fügte hinzu, dass er gerne mit seiner Tochter, dem Schwiegersohn und den anderen Mitgliedern der königlichen Familie bei der Taufe seines Enkels dabei gewesen wäre.

Share.

Leave A Reply