Meldungen : Mozilla will Erweiterungen zum Finden glaubwürdiger Inhalte

0

Das Open Innovation Team von Mozilla startet einen Wettbewerb, in dem Erweiterungen oder andere Browsertechniken erstellt werden sollen, um “glaubwürdige” Inhalte im Web stärker für Nutzer hervorzuheben. Mozilla geht es dabei explizit nicht darum, bestimmte als schlecht oder unangemessen angesehene Inhalte aus dem Web herauszufiltern.


Mozilla zufolge ist das Internet heutzutage kein Ort, an dem sich alle sicher fühlen, zur Teilhabe ermächtigt werden und gut informiert sind. Das Internet sei vielmehr eine “unappetitliche Mischung aus aufdringlicher Werbung, Fehlinformationen und toxischen sozialen Medien voller beleidigender Sprache, Belästigung und schädlichem Inhalt”, heißt es in der Ankündigung.

Diese Probleme würden zudem durch die üblichen Marktmechanismen noch verstärkt, “die vom Einsatz des extremsten und aufmerksamkeitsstärksten Materials” profitierten. Bisherige Ansätze zum Filtern und Blockieren dieser Art Inhalte seien aber nicht wirklich geeignet, diese Probleme zu überwinden. Auch könnten dadurch die freie Meinungsäußerung und das offene Internet gefährdet werden.

Mit Hilfe des Wettbewerbs will Mozilla also nach alternativen Lösungswegen suchen und damit eben Inhalte hervorheben, die einen Gegenpol zu den schlechten Praktiken im Netz darstellen. Die möglichen Techniken sollen dafür nicht nur Hinweise auf inhaltliche Bewertungen für gute Qualität verarbeiten, sondern auch die Perspektiven von marginalisierten Gruppen mit in Betracht ziehen. Technisch sollen vor allem das Wissen über die Funktionsweise von Bots sowie eventuell bereits existierende offene Machine-Learning-Modelle genutzt werden.

Share.

Leave A Reply