Mord an Maria Bögerl: Neue Hinweise zehn Jahre nach der Tat – Top News

0

Am 12.

Mai 2010 wurde die 54-jährige Ehefrau eines Bankiers und zweifache Mutter unter unbekannten Umständen ermordet.

Zuvor verschwand sie spurlos in Heidenheim an der Benz.

Eine Lösegeldübergabe scheiterte.

Knapp drei Wochen nach der Entführung wurde die Leiche in der Nähe ihres Wohnhauses gefunden.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Bundesweite Medienaufrufe führten zu neuen Hinweisen.

Anfang des Jahres durchsuchte die Polizei Wohnungen von drei Verdächtigen – allerdings ohne heiße Spur.

Die Ermittlungen laufen weiter.

Auch zehn Jahre nach dem ungeklärten Mord an Maria Bögerl aus Herrieden bekommt die Polizei monatlich immer noch zwei bis drei Hinweise zur Tat.

Speichelproben von 8.

000 Personen wurden ausgewertet, so die Staatsanwaltschaft.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft im baden-württembergischen Ellwangen gehen die Ermittler von einer tatrelevanten DNA-Spur aus.

Die Ermittler bestätigen, dass Speichelproben von rund 8.

000 Personen ausgewertet wurden.

Ein Ergebnis liege aber noch nicht vor.

!

Drei Verdächtige, aber keine heiße Spur

Auch zehn Jahre nach dem ungeklärten Mord an Maria Bögerl aus Herrieden bekommt die Polizei monatlich immer noch zwei bis drei Hinweise zur Tat.

Speichelproben von 8.

000 Personen wurden ausgewertet, so die Staatsanwaltschaft.

Mord an Maria Bögerl: Neue Hinweise zehn Jahre nach der Tat

Share.

Leave A Reply