Peking meldet 10 importierte COVID-19-Fälle

0

Peking meldete am Sonntag 10 neu bestätigte Fälle einer neuartigen Coronavirus-Krankheit (COVID-19) aus anderen Ländern, teilte die städtische Gesundheitskommission am Montag mit.

Damit ist die Gesamtzahl der in Peking importierten Fälle bis Ende Sonntag auf 107 gestiegen.

Vier der neuen Fälle stammen aus Großbritannien, die anderen aus Spanien, Frankreich, den USA und Pakistan.

Am Sonntag gab es in Peking keine neuen Berichte über COVID-19-Fälle, die von Einheimischen übertragen wurden.

Bis Ende Sonntag hatte Peking insgesamt 522 bestätigte COVID-19-Fälle gemeldet. Von ihnen waren 400 nach ihrer Genesung aus dem Krankenhaus entlassen worden. Laut der Kommission starben acht Menschen an der Krankheit.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Share.

Leave A Reply