Pferderettung im Haxthauser Moos – Top News

0

Die Helfer der Feuerwehren zogen ein halbes Dutzend Schläuche als Behelfsgurte unter dem Wallach Gurgul durch und konnten ihn so – in ständiger Absprache mit einer herbeigerufenen Tierärztin – Stück für Stück aus dem Graben ziehen.

Strömender Regen und der stark aufgeweichte Boden erschwerten die Rettungsaktion.

Nach rund einer Stunde gelang es schließlich mit vereinten Kräften, das Pferd zu befreien.

Außergewöhnlicher Feuerwehreinsatz im Haxthauser Moos bei Freising: Ein Pferd war in einem Entwässerungsgraben eingesunken und konnte sich nicht mehr befreien.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Freiwilligen Feuerwehren Freising und Sünzhausen rückten mit 18 Einsatzkräften an.

Diesen Ausritt hatten sich die drei Reiterinnen im Haxthauser Moos bei Freising anders vorgestellt: Eines der Pferde scheute und rutschte in einen 1,50 Meter tiefen Entwässerungsgraben.

Dort steckte das Pferd im Morast fest und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Das mussten schließlich auch die Reiterinnen einsehen und riefen die Feuerwehr.

Die rückte mit 18 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Freising und Sünzhausen zur Großtierrettung an.

!

Auch ein Teleskoplader wurde noch an die Unfallstelle einen Kilometer südlich der Ortschaft Pallhausen gebracht.

Er musste aber nicht mehr eingesetzt werden.

Das Pferd half mit und die Einsatzkräfte der Feuerwehr zogen mit Muskelkraft das Pferd aus dem Morast.

Feuerwehrschläuche als Behelfsgurte

Teleskoplader muss nicht eingesetzt werden

Reiterin am Knie verletzt

Außergewöhnlicher Feuerwehreinsatz im Haxthauser Moos bei Freising: Ein Pferd war in einem Entwässerungsgraben eingesunken und konnte sich nicht mehr befreien.

Die Freiwilligen Feuerwehren Freising und Sünzhausen rückten mit 18 Einsatzkräften an.

Die Reiterin erlitt bei dem Unfall eine Knieverletzung.

Sie wurde von der Feuerwehr erstversorgt und mit dem Krankenwagen zur Abklärung ins Klinikum gebracht.

Nach rund zwei Stunden konnte der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Sünzhausen Josef Krimmer den Einsatz erfolgreich abschließen und die Kollegen wieder nach Hause entlassen.

Pferderettung im Haxthauser Moos

Share.

Leave A Reply