Polizei warnt vor möglichem Pferdeschänder im Raum Bad Kötzting – Top News

0

Die Polizei in Ostbayern warnt deshalb Pferdebesitzer vor einem möglichen Tierquäler, der in der Region sein Unwesen zu treiben scheint.

Verdächtige Personen und Fahrzeuge sollten beobachtet und Kennzeichen notiert werden, teilte die Polizeiinspektion in Bad Kötzting (Landkreis Cham) am Dienstag mit.

Die Polizei in Ostbayern warnt Pferdebesitzer vor einem möglichen Tierquäler, der in der Region sein Unwesen zu treiben scheint.

In den Landkreisen Cham, Regen und Straubing-Bogen gab es bereits verletzte Pferde.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Ende Mai sind in Bad Kötzting bei zwei Pferden auf Koppeln Verletzungen festgestellt worden, die sich die Pferde laut einem Tierarzt nicht selber zugefügt haben können.

So habe ein Pferd eine Verletzung über dem Auge gehabt, die von einem Stich herrühren könnte.

Ein anderes Pferd habe Schnittverletzungen an den Nüstern erlitten.

!

Pferdebesitzer sollen Ställe und Koppeln überprüfen

In letzter Zeit habe es ähnliche Fälle in Lindberg und Kirchdorf im Wald (beide Landkreis Regen) sowie in St.

Englmar (Landkreis Straubing-Bogen) gegeben, teilten die Beamten mit.

Pferdebesitzer würden daher um erhöhte Wachsamkeit gebeten.

“Auch unregelmäßiges Nachschauen in Ställen und auf Koppeln sowie gegebenenfalls Überwachung mit technischen Hilfsmitteln können abschrecken”, hieß es in der Polizeimeldung weiter.

Die Polizei in Ostbayern warnt Pferdebesitzer vor einem möglichen Tierquäler, der in der Region sein Unwesen zu treiben scheint.

In den Landkreisen Cham, Regen und Straubing-Bogen gab es bereits verletzte Pferde.

Polizei warnt vor möglichem Pferdeschänder im Raum Bad Kötzting

Share.

Leave A Reply