“Psychoterror und sexualisierte Gewalt” in ehemaligem Kloster? – Top News

0

In den ehemaligen Klosterräumen sei zudem “Sadomaso-Sex” als “Therapie” eingesetzt worden: Dabei seien einige Frauen verletzt worden, eine hätte “sogar sehr schwere körperliche Verwundungen” erlitten, fasst die “Mainpost” die Schilderungen der Aussteiger zusammen.

Anzeige hätten die ehemaligen Mitglieder nicht erstattet, aus Angst vor Verfolgung und aus Aussichtslosigkeit.

Werden Mitglieder von “Go&Change” im ehemaligen Kloster “Maria Schnee” in Lülsfeld (Lkr.

Schweinfurt) psychischem Druck und sexualisierter Gewalt ausgesetzt? Aussteiger der Gemeinschaft erheben in der “Mainpost” entsprechende Vorwürfe.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Der Weltanschauungsbeauftragte der Diözese Würzburg, Jürgen Lohmeyer, beschreibt sie im Zeitungsartikel als “Psychogruppe mit hohem Konfliktpotenzial“: Mehrere Aussteiger der Gemeinschaft “Go&Change” hatten sich an die “Mainpost” gewandt.

Die ehemaligen Mitglieder, die laut Zeitung anonym bleiben wollen, berichten über “Psychoterror” und “Gehirnwäsche”, systematischem Schlafentzug und Einsatz von Drogen.

!

In einer E-Mail an die “Mainpost”-Redaktion spreche “Go&Change” davon, “schon häufiger Opfer verschiedener Diffamierungsversuche” gewesen zu sein.

Die Gemeinschaft sehe sich als “Angriffs- und Projektionsfläche des Ungerechtigkeitsempfindens einzelner hinausgeworfener Personen”.

Bezüglich der Sex-Therapien habe die Gemeinschaft nicht geantwortet.

“Das ist unsere Privatsache”, wird eine Führungsperson von der Zeitung zitiert.

Sexualisierte Gewalt als Therapie?

Gemeinschaft beklagt “Diffamierungsversuche”

Selbstbild: “Ausrichtung auf Liebe”

Werden Mitglieder von “Go&Change” im ehemaligen Kloster “Maria Schnee” in Lülsfeld (Lkr.

Schweinfurt) psychischem Druck und sexualisierter Gewalt ausgesetzt? Aussteiger der Gemeinschaft erheben in der “Mainpost” entsprechende Vorwürfe.

2015 hatte die Kongregation der “Schwestern des Erlösers” ihr Kloster in Lülsfeld nach 129 Jahren aufgelöst.

2017 kaufte “Go&Change” das ehemalige Kloster.

Etwa 20 Personen leben in der alternativen Gemeinschaft.

Auf ihrer Internetseite beschreibt sich “Go&Change” wie folgt: “Wir haben unser Leben der Ausrichtung auf Liebe verschrieben und geben uns dem jeden Tag aufs Neue hin … Durch diese Arbeit haben wir in den letzten Jahren eine Kultur der gegenseitigen Förderung und Kooperation etabliert, in der wir uns gegenseitig darin unterstützen, uns selbstverantwortlich in unsere Kraft und Größe zu entwickeln.

“Psychoterror und sexualisierte Gewalt” in ehemaligem Kloster?

Share.

Leave A Reply