Schweiz schickt erste Partie COVID-19-Hilfslieferungen nach Italien

0

Die Schweiz hat die erste Lieferung von Hilfsgütern gegen die COVID-19-Pandemie nach Italien geschickt, teilte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Donnerstag mit.

Unter den Lieferungen seien am Donnerstag 10’000 Schutzanzüge im Wert von CHF 100’000 (103’500 US-Dollar) an das italienische Zivilschutzdepartement übergeben worden, sagte das EDA.Das Hilfspaket als Teil des “globalen Kampfes gegen die COVID-19-Pandemie” schließt sich an andere Hilfslieferungen an China, Nepal und Serbien an, die zuvor bereits nach China, Nepal und Serbien geliefert wurden, und wird laut EDA nun auch Griechenland angeboten.Das EDA teilte zudem mit, dass die zweite Lieferung nach Italien in naher Zukunft erwartet wird.

Bis Donnerstag hat die Schweiz, ein Binnenland mit 8,5 Millionen Einwohnern, 23.574 bestätigte COVID-19-Fälle gemeldet, und die Zahl der Todesopfer hat 756 erreicht..

Share.

Leave A Reply