Sensation in Mittenwald: SPD gewinnt gegen CSU-Bürgermeister – Top Meldungen

0

Die bisherige CSU-Hochburg Mittenwald wird künftig von einem SPD-Mann regiert. Der Rettungssanitäter und gebürtige Mittenwalder Enrico Corungio gewinnt mit 52,47 Prozent.

Was für eine Überraschung: In Mittenwald regiert künftig ein Mann der SPD. Er wird es nicht einfach haben, denn er hat keine Mehrheit im Gemeinderat.

Seit 2008 hatte Adolf Hornsteiner (CSU) die Geschicke der Gemeinde Mittenwald in seiner Hand. Jetzt gewinnt überraschend deutlich Enrico Corungio (42) das Rathaus für die SPD. Der Rettungssanitäter ist stellvertretender Leiter des Rettungsdienstes im BRK in Garmisch-Partenkirchen und sitzt seit 2014 im Gemeinderat.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Stichwahl: Alle Informationen und Ergebnisse finden Sie hier.

Der gebürtige Mittenwalder stammt aus einer sizilianischen Familie, hat zwei Kinder und nennt als Hobbies neben Sport den Familienhund und das Geigenspiel. Er muss jetzt gegen im Rat der Marktgemeinde gegen eine Mehrheit von CSU und Freien Wählern regieren.

Offensichtlich hatten viele seiner bisherigen Wähler dem CSU-Mann Hornsteiner die Gefolgschaft verweigert. Bei den letzten zwei Wahlen hatte er 90,2 % und 86,4 % der Stimmen auf sich vereinen können. Beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen war Hornsteiner auf 45,73% der Stimmen gekommen. Die Zeitungskommentare sagen ihm einen machtbewussten Führungsstil nach. Im Wahlkampf spielte das Thema Neuansiedlung von Hotels die größte Rolle. Daneben diskutiert der Ort seit Jahren über den Bau eines Hallenbades. Mittenwald ist einer der wichtigsten touristischen Orte im Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Corungio muss gegen Mehrheit im Gemeinderat regieren

Sensation in Mittenwald: SPD gewinnt gegen CSU-Bürgermeister

Share.

Leave A Reply