Stichwahl ums Lindauer OB-Amt: Alle Briefwahlzettel verschickt – Top Meldungen

0

Die fälligen Stichwahlen um einzelne Bürgermeister- oder Landrats-Posten sind eine Herausforderung für Kommunen und Kreise: Wegen Corona gibt es keine Wahllokale, alle Wahlberechtigten bekommen Briefwahlunterlagen. Lindau hat das schon geschafft.

Die Stadt Lindau hat am Morgen alle Briefwahlunterlagen für die Stichwahl ums Oberbürgermeisteramt verschickt. Das hat ein Sprecher auf BR-Nachfrage mitgeteilt. Die Stimmzettel sollten in den kommenden Tagen pünktlich bei den fast 20.000 Wahlberechtigten ankommen. Sie können die Unterlagen dann entweder per Post zurückschicken oder bei der Stadtverwaltung in den Briefkasten werfen. Alle Stimmen, die bis Sonntag um 18 Uhr ankommen, werden gewertet.

In Lindau stehen Claudia Alfons und Mathias Hotz zur Wahl. Sie sind beide Juristen, haben bei der OB-Wahl vor einer Woche fast gleich viele Stimmen geholt und ihre drei Mitbewerber ausgestochen. Alfons wird von der Lindau Initiative sowie von der Bürger Union unterstützt und ist für die FDP in den Kreistag eingezogen. Hotz tritt für die Freie Bürgerschaft und die Jungen Aktiven in Lindau an. Er war bereits Lindauer Stadtrat und ist für die CSU erneut in den Kreistag gewählt worden.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Auch in Hergatz steht eine Stichwahl an: In der Gemeinde im Westallgäu bewerben sich Oliver Kersten-Raab (Wählergruppe Hergatz) und Christian Renn (Gemeinsame Liste Hergatz und Unabhängige Bürgerliste) um das Amt des Bürgermeisters. Fünf Gemeindemitarbeiter hatten den Großteil der Wahlunterlagen am Wochenende persönlich in die Briefkästen der fast 2.000 Wahlberechtigten geworfen. Weitere 150 Briefe sollen noch im Laufe des Tages zugestellt werden.

!

In Lindau treten CSU und FDP gegeneinander an

In Hergatz werden Gemeindemitarbeiter zu Briefträgern

Stichwahl ums Lindauer OB-Amt: Alle Briefwahlzettel verschickt

Share.

Leave A Reply