Stilles Gedenken an Germanwings-Absturz – Top Meldungen

0

Mit Kerzen am Fenster soll am Dienstagabend an die Opfer des Germanwings-Absturzes gedacht werden. 150 Menschen kamen vor fünf Jahren bei der Katastrophe zu Tode. Die Gedenkveranstaltungen mussten wegen des Coronavirus abgesagt werden.

Mit einer Schweigeminute und Glockengeläut gedachte man am in Haltern den insgesamt 150 Opfern, die beim Absturz der Germanwings-Maschine vor fünf Jahren ums Leben kamen. 144 Passagiere und sechs Crewmitglieder aus 17 Ländern, die sich im Flugzeug von Barcelona nach Düsseldorf befanden, starben bei dem Absturz der Germanwings-Maschine in der Nähe des Dorfes Le Vernet im Süden von Frankreich.

Auch 72 Deutsche waren an Bord der Maschine, darunter auch 16 Schüler und zwei Lehrerinnen des Joseph-König-Gymnasiums aus Haltern in Nordrhein-Westfalen, die von einem Schüleraustausch in Spanien zurückkamen. Exakt um 10:41 Uhr, zum Zeitpunkt des Absturzes, läuteten alle Glocken der Stadt und erinnerten so an das Unglück vor fünf Jahren. Die französischen Ermittler sind überzeugt, dass der psychisch kranke Co-Pilot die Maschine absichtlich zum Absturz brachte.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die geplante Gedenkfeier mit Angehörigen aus Deutschland, Spanien und anderen Ländern ist wegen der Coronavirus-Krise abgesagt. Stattdessen wollen die Bürgermeister von zwei französischen Gemeinden im Ort Vernet einen Kranz niederlegen und eine Schweigeminute abhalten. Auch die Gedenkveranstaltung in Haltern musste abgesagt werden.

In nordrhein-westfälischen Stadt haben deswegen Kirchen, Stadt und das Joseph-König-Gymnasium die Bevölkerung dazu aufgerufen, ein “Licht des Gedenkens” ins Fenster zu stellen. “Diese Kerzen, die die Dunkelheit erhellen und schon von Weitem sichtbar sind, sollen an die Opfer der Flugkatastrophe erinnern”, hieß es in einem Aufruf.

Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, sprach den Hinterbliebenen Kraft und Mut zugesprochen. “Wir alle sind an diesem Tag mit unseren Gedanken und in unseren Gebeten bei den Opfern und bei den Angehörigen” erklärte Laschet auf Twitter. “Gerade in diesen Zeiten, in denen Angehörige nicht im großen Kreis ihrer Familie Trost und Zuflucht finden können, wünsche ich viel Kraft, Beistand und Mut, weiter nach vorne zu blicken.” so der Ministerpräsident.

Auch der Flughafen Düsseldorf erinnerte am Wochenende mit einer Anzeige in den örtlichen Tageszeitungen an die Katastrophe. Dort hieß es: “Stärker als der Tod ist die Liebe – In Gedenken an die Opfer von Flug 4U9525 vom 24. März 2015.”

Gedenkveranstaltungen wegen Coronavirus abgesagt

Licht des Gedenkens

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet erinnert an die Opfer

Stilles Gedenken an Germanwings-Absturz

Share.

Leave A Reply