Tierquäler im Landkreis Regen: Pferd und Katzen betroffen – Top News

0

Im jüngsten Fall kam der Kater spätabends nach Hause mit einer Drahtschlinge um den Hals, die stark zugeschnürt und kurz über dem Schlingenende abgezwickt war.

Bei der Drahtschlinge handelt es sich um einen Draht, der sich bei Zug automatisch zuzieht.

Ein Pferd und drei Katzen sind im Landkreis Regen vermutlich Opfer von Tierquälern geworden.

Die Polizei Regen meldet mehrere Fälle, bei denen die Tiere ungewöhnliche Verletzungen erlitten haben, die sie sich nicht selbst zugefügt haben können.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Mehrere Fälle, bei denen Katzen mit einer Drahtseilschlinge verletzt worden sind, haben sich in letzter Zeit im Regener Stadtteil Bürgerholz ereignet.

Wie die Polizeiinspektion Regen mitteilt, haben deshalb am 6.

Juni und Anfang April zwei Katzenbesitzer Anzeige wegen Tierquälerei erstattet.

Auch ein Pferd wurde mutmaßlich von jemandem gequält.

Bereits im April war bei der Polizeiinspektion Regen Anzeige erstattet worden, weil eine Katze mit einer Drahtseilschlinge um den Bauch nach Hause gekommen war.

Auch in diesem Fall wurde die Schlinge abgezwickt, sodass die Katze nur verletzt und nicht getötet wurde.

Kater mit Drahtseilschlinge um den Hals

Ähnlicher Fall im April

Pferd mit Stich- und Rissverletzung

Die Besitzerin befreite ihren Kater von der Drahtschlinge.

Kurze Zeit darauf erfuhr sie, dass auch die Nachbarskatze mit einer Verletzung nach Hause gekommen war, die eine Drahtschlinge verursacht haben könnte.

Ein Pferdebesitzer aus Hintberg (Gemeinde Kirchberg i.

Wald) meldete sich bei der Polizei, weil er bei seinem Pferd eine Stich- beziehungsweise Rissverletzung im oberen Hinterlauf festgestellt hat.

Art und Höhe lassen darauf schließen, dass sich das Pferd die Verletzung nicht selbst zugefügt haben kann und auch kein Unfall in Betracht kommt.

Deshalb gehen Besitzer und Polizei davon aus, dass ein unbekannter Täter dem Pferd die Verletzung zugefügt hat.

Ein Pferd und drei Katzen sind im Landkreis Regen vermutlich Opfer von Tierquälern geworden.

Die Polizei Regen meldet mehrere Fälle, bei denen die Tiere ungewöhnliche Verletzungen erlitten haben, die sie sich nicht selbst zugefügt haben können.

Da sich die Fälle alle im Regener Stadtteil Bürgerholz ereignet haben, könnte es einen Zusammenhang geben, so die Polizei.

Die Polizeiinspektion Regen bittet um Zeugenhinweise.

Außerdem hatte das Pferd im Mai die gleiche ungewöhnliche Verletzung schon einmal.

Das Pferd ist auf einer Weide in der Nähe eines Wohnhauses untergestellt.

Die Tat könnte sich vergangenen Samstag oder Sonntag zwischen 6 Uhr und 15.

30 Uhr ereignet haben.

Tierquäler im Landkreis Regen: Pferd und Katzen betroffen

Share.

Leave A Reply