Triple-Trainer Jupp Heynckes wird 75 – Top News

0

Geschwächt von Abgängen und Verletzungen erwischten die Münchner unter Heynckes einen Fehlstart in die Saison.

Nach einer Heimniederlage gegen Aufsteiger Stuttgarter Kickers musste Heynckes im Oktober 1991 gehen.

“Jupp zu entlassen, war eine Entscheidung gegen mein Bauchgefühl”, sagte Hoeneß einmal: “Ich wusste, es ist ein Fehler, aber ich war nicht stark genug, um mich gegen die Strömungen gegen Jupp zu wehren.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Kurios sicherlich sein Engagement in Madrid: Spaniens Medien konnten sich mit dem seriösen, ruhigen Fußballehrer aus Deutschland nicht anfreunden.

Heynckes holte mit Real 1998 die Champions League, für die Madrilenen der erste Sieg in der Königsklasse seit 1966.

In der Liga wurde Real aber nur Vierter und Heynckes musste nach nur einem Jahr gehen.

Das Lob für den Titelsammler überschwänglich, damals wie heute.

Beispielhaft Bastian Schweinsteiger, Teil der 2013er-Triple-Mannschaft: “Lieber Jupp, ich schätze mich sehr glücklich, dass ich Dich nicht nur als außergewöhnlichen Trainer kennenlernen, sondern auch einen wunderbaren Menschen als Freund gewinnen durfte”, schreibt Schweinsteiger in seinen Geburtstagsgrüßen: “Ich habe sehr viel von Dir gelernt.

Offenheit, Teamgeist, Ehrlichkeit, Arbeitsmoral hast Du uns vorgelebt, heute vermisse ich diese Werte manchmal im Fußball.

Dabei hätte der gebürtige Mönchengladbacher (das damals noch München Gladbach hieß) in seiner ersten Zeit im “echten” München von 1987 bis 1991 durchaus bei so manchem Spiel den Vorturner vor der Trainerbank geben können: Nicht alles lief rund, nicht viel deutete darauf hin, dass Heynckes, als Spieler Welt- und Europameister, auch als Trainer auf eine Weltkarriere zusteuert.

In seiner ersten Saison beim FC Bayern blieb Heynckes ohne Titel.

Es folgten zwei Jahre mit der Deutschen Meisterschaft, ein Pokalsieg – und dann ein 1991 Ende, dass der damalige Manager Uli Hoeneß bis heute einen der größten Fehler seines Lebens nennt.

Kaum vorstellbar, wenn man dann die Spieler seiner letzten Teams über Heynckes reden hört.

2011 kam er ein weiteres Mal zum FC Bayern München.

Hoeneß korrigierte seinen “Fehler” aus den 90er-Jahren, Heynckes formte eine brillante Mannschaft und gewann mit dem Team 2013 das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League.

“Feiern im Kleinen passen mehr zu meinem Naturell”, sagte der Jubilar in einem Kicker-Interview.

“Das wahre Leben ist, die Augen für die wirklich schönen Dinge offen zu haben”.

Heynckes sei mit sich “im Reinen und dankbar für dieses Leben.

Zum 75.

Geburtstag von Jupp Heynckes am 9.

Mai zeigt Blickpunkt Sport im BR Fernsehen um 14.

00 Uhr noch einmal den Höhepunkte seiner Trainer-Karriere: Das DFB-Pokalfinale 2013 zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart.

Durch diesen Sieg sicherten sich Heynckes und der deutsche Rekordmeister den bisher einzigen “Triple”-Gewinn in der 120-jährigen Geschichte des Vereins.

Seine Trainerkarriere führte ihn von Mönchengladbach über München bis nach Madrid und zurück.

Den Höhepunkt erlebte Jupp Heynckes 2013 mit dem “Triple”-Gewinn beim FC Bayern.

Am Samstag wird die Trainer-Legende 75.

“Wer als Trainer während des Spiels an der Seitenlinie oder der Trainerbank rumturnt, der macht das entweder für die Galerie oder er hat bei der Vorbereitung geschlampt.

” Ein Zitat von Josef “Jupp” Heynckes, gefallen in seiner ersten Zeit als FC-Bayern-Trainer 1988, dass viel über die Denkweise des Trainer-Genies Heynckes verrät.

Es folgten turbulente Wanderjahre durch Deutschland, Spanien und Portugal.

Athletic Bilbao, Eintracht Frankfurt, CD Teneriffa, Real Madrid, Benfica Lissabon, wieder Bilbao und dann zurück in die Bundesliga, wo er ab 2003 den FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach (seine erste Trainerstation von 1979 bis 1987), den FC Bayern (2009 fünf Spiele für den entlassenen Jürgen Klinsmann), Bayer 04 Leverkusen und dann noch zwei Mal die Bayern (2011 bis 2013 und 2017 bis 2018 nach der Entlassung von Carlo Ancelotti) coachte.

Heynckes wird die Geburtstagsgrüße lesen mit der gewohnten Unaufgeregtheit und Gelassenehit, mit der er einen Großteil seiner Trainerlaufbahn an der Seitenline verbracht hat.

Feiern wird er ohne ohne große Party, gemütlich, auf seinem Landsitz im niederrheinischen Schwalmtal.

Der damalige zweite Torwart Santiago Canizares bestätigte einmal in einem Interview, dass es im Real-Team “viele Gockel” gab: “Da hätte es jeder Trainer schwer gehabt.

Heynckes: 1991 beim FC Bayern entlassen

Bei Real Madrid: Erst Champions-League-Sieg, dann Trennung

Karrierhöhepunkt: Triple-Sieg mit dem FC Bayern 2013

Der Triple-Gewinn im Re-Live

Der damalige Präsident Lorenzo Sanz erklärte 20 Jahre später in einem Interview, Heynckes habe den Kontakt zur Mannschaft verloren.

Den Menschenflüsterer, den väterlichen Freund der Spieler, der trotzdem natürliche Autorität besitzt – der hatte es im vergangenen Jahrtausend noch schwer bei manchen Trainerstationen.

Seine Trainerkarriere führte ihn von Mönchengladbach über München bis nach Madrid und zurück.

Den Höhepunkt erlebte Jupp Heynckes 2013 mit dem “Triple”-Gewinn beim FC Bayern.

Am Samstag wird die Trainer-Legende 75.

Triple-Trainer Jupp Heynckes wird 75

Share.

Leave A Reply