Türkei: Getöteter PKK-Terrorist hatte 5 Arbeiter zum Märtyrer gemacht

0

ANKARA

Einer von zwei PKK-Terroristen, die am Donnerstag im Südosten der Türkei neutralisiert wurden, hatte sich nach Angaben des türkischen Innenministeriums Anfang des Jahres an zwei tödlichen Angriffen auf Arbeiter beteiligt.

Ahmet Cagdavul mit dem Decknamen Baran Kici sei in Sirnak durch eine gemeinsame Operation des türkischen Geheimdienstes und der Gendarmerie mit Luftunterstützung neutralisiert worden, hieß es am Freitag in einer Erklärung des Ministeriums.

Er hatte im Mai und Juni dieses Jahres an zwei Angriffen in Silopi teilgenommen, bei denen insgesamt fünf Arbeiter den Märtyrertod starben, darunter vier Straßenbauarbeiter, die von einer IED getötet wurden.

Die türkischen Behörden verwenden den Begriff “neutralisieren”, um anzudeuten, dass die betreffenden Terroristen sich ergeben haben oder getötet oder gefangen genommen wurden.

In ihrer mehr als 30-jährigen Terrorkampagne gegen die Türkei hat die PKK – von der Türkei, den USA und der EU als terroristische Organisation gelistet – den Tod von 40.000 Menschen, darunter Frauen, Kinder und Kleinkinder, zu verantworten.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

* Geschrieben von Ahmet Gencturk in Ankara

Share.

Leave A Reply