Über 30 Infizierte: Pflegeheim in Bad Feilnbach geräumt – Top Meldungen

0

Es ist eine Schutzmaßnahme für die Bewohner des Alten- und Pflegeheims St. Lukas Bad Feilnbach: Sie sind verlegt worden, weil mehr als drei Viertel der Bewohner sowie viele Mitarbeiter des Heims positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

In Bad Feilnbach sind die Bewohner des Alten- und Pflegeheimes St. Lukas verlegt worden. Dabei handelt es sich um eine Schutzmaßnahme für die Bewohner, weil deren Versorgung nicht mehr in der Form sichergestellt werden konnte, wie es notwendig wäre, teilte die Heimaufsicht des Landratsamtes Rosenheim mit.

Alles zur Coronakrise in Oberbayern finden Sie hier.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Ein Großteil der Bewohner – 31 von 41 – , zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Leitung der Einrichtug haben sich mit dem Corona-Virus infiziert, teilte das Landratsamt mit. Sie alle befinden sich nun in Quarantäne. Die 41 Bewohner wurden im Medical Park Bad Feilnbach Reithofpark, im Medical Park Bad Feilnbach Blumenhof, in der Schön Klinik Bad Aibling Harthausen und in der Rheumaklinik Bad Aibling untergebracht. An dem Einsatz waren zahlreiche Rettungskräfte beteiligt, etwa vom Bayerischen Roten Kreuz, dem Malteser Hilfsdienst, den Johannitern Wasserburg sowie von Polizei und Feuerwehr.

Die Reha-Kliniken der Medical Park-Gruppe, die heute 21 Bewohner aufgenommen haben, teilen in mit, zu ihrer Verantwortung zu stehen und damit den Versorgungsauftrag für die Stabilität des deutschen Gesundheitswesens zu erfüllen. Reha-Kliniken seien Teil der kritischen Infrastruktur im Gesundheitswesen in der Corona-Krise. “Wir haben zum einen die infrastrukturellen Voraussetzungen. Zum anderen bringen unsere Mitarbeitenden aus Medizin, Pflege und Therapie die notwendigen Kompetenzen mit, um auch pflegebedürftige Senioren über einen längeren Zeitraum zu versorgen”, sagte Ulf Ludwig, Vorsitzender der Medical Park Klinikgruppe.

In den Häusern seien bereits in den vergangen Tagen Corona-Isolierstationen eingerichtet worden. Natürlich würde durch die Versorgung von Corona-Patienten Risiken entstehen. Diese Erfahrung habe man in den letzten Tagen durch einen externen Infektionsherd in der Klinik Blumenhof selbst gemacht. “Die Nicht-Versorgung von Betroffenen stellt in der aktuellen Krise aber das weitaus größere Risiko dar”, heißt es.

Der Medical Park in Bad Feilnbach, der Reithofpark, hat gestern weitere drei Patienten aus der Rosenheimer Klinik aufgenommen. Weitere Verlegungen seien in Planung.

!

Großteil der Bewohner und Mitarbeiter infiziert

21 Bewohner in Reha-Kliniken der Medical Park-Gruppe

Größtes Risiko: die Nicht-Versorgung

Über 30 Infizierte: Pflegeheim in Bad Feilnbach geräumt

Share.

Leave A Reply