Unfall bei Feucht: A9 Richtung München stundenlang gesperrt – Top News

0

Beim Aufprall wurden die Fahrer der beiden hinteren Lastzüge leicht verletzt.

Einer der beteiligten Sattelschlepper hatte flüssigen Stickstoff geladen, der in Folge des Unfalls austrat.

Die Feuerwehr konnte das Gefahrengut technisch nicht abpumpen und entschied sich den Stickstoff kontrolliert austreten zu lassen.

Am Dienstagmorgen hat sich auf der A9 bei Feucht ein Verkehrsunfall zwischen drei Lkw ereignet, bei dem Gefahrengut austrat.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Die Autobahn war deshalb in Fahrtrichtung München für mehrere Stunden gesperrt.

Zwei Lkw-Fahrer wurden leicht verletzt.

Gegen 07.

30 Uhr ereignete sich am Dienstamorgen der Verkehrsunfall zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg und der Anschlussstelle Nürnberg-Fischbach.

Nach bisherigen Ermittlungen musste ein Lkw verkehrsbedingt abbremsen.

Der ihm folgende Sattelzug-Fahrer konnte zwar rechtzeitig abbremsen, doch ein Dritter Laster fuhr auf ihn auf und schob die ersten beiden Lkw aufeinander.

!

Eine unmittelbare Gesundheitsgefahr bestand laut Polizeiangaben nicht.

Der beschädigte Sattelauflieger konnte nach drei Stunden auf einen Parkplatz geschleppt werden.

Daher wird der Autobahnparkplatz Brunn vermutlich noch für mehrere Stunden gesperrt bleiben.

Die Polizei ermittelt nun den Unfallhergang.

Der entstandene Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden.

Flüssiger Stickstoff ausgetreten

Autobahnparkplatz weiter gesperrt

Am Dienstagmorgen hat sich auf der A9 bei Feucht ein Verkehrsunfall zwischen drei Lkw ereignet, bei dem Gefahrengut austrat.

Die Autobahn war deshalb in Fahrtrichtung München für mehrere Stunden gesperrt.

Zwei Lkw-Fahrer wurden leicht verletzt.

Unfall bei Feucht: A9 Richtung München stundenlang gesperrt

Share.

Leave A Reply