Urlaub im Schlaf: Wie ein Oberbayer seine Träume steuert – Top News

0

Simon Rausch aus Trostberg beherrscht die Kunst des “Klarträumens”.

Er bestimmt, wohin es im Traum geht: An den Strand, hoch in die Luft oder einfach in sein Lieblingsrestaurant.

Orte, die im Corona-Alltag unerreichbar scheinen.

Simon Rausch erinnert sich noch genau an die Nacht, als es zum ersten Mal klappte.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Es begann als Albtraum.

Monster griffen ihn in seinem Schlafzimmer an.

Plötzlich war ihm bewusst, dass er gerade träumt und er begann, den Traum zu steuern.

Dann flog er leicht wie eine Feder in seinem Schlafzimmer herum.

 

!

Träume, bei denen der Schlafende weiß, dass er träumt, heißen Klarträume oder luzide Träume.

Wer diesen Zustand erreicht, kann den Ablauf des Traumgeschehens steuern.

Schlafforscher gehen davon aus, dass die Hälfte aller Menschen mindestens einmal im Leben einen Klartraum hat.

Kinder und Jugendliche haben oft spontan Klarträume.

Erwachsene können diese Fähigkeit mit Hilfe bestimmter Techniken wieder erlernen.

“Es fühlt sich alles realer und intensiver an”

Erwachsene können Fähigkeit wieder erlernen

Optimale Schlafphase: REM-Schlaf

Wichtig: Sich an seine Träume erinnern

In seinen besten Klarträumen flog Simon Rausch wie Superman durch Luft oder verwandelte sich in einen Löwen.

“Im Klartraum fühlt sich alles realer und intensiver an”, sagt der 32-jährige Grafikdesigner aus Trostberg im Landkreis Traunstein.

Die Wahrnehmung sei deutlich schärfer, die Emotionen stärker als in einem normalen Traum.

Zwei Wochen lang probierte er jeden Tag verschiedene Techniken aus.

Etwa den Reality-Check, eine Methode, die dabei hilft, im Traum zu erkennen, dass man träumt.

Er begann sein Unterbewusstsein durch Autosuggestion auf den Klartraum vorzubereiten.

Simon Rausch aus Trostberg beherrscht die Kunst des “Klarträumens”.

Er bestimmt, wohin es im Traum geht: An den Strand, hoch in die Luft oder einfach in sein Lieblingsrestaurant.

Orte, die im Corona-Alltag unerreichbar scheinen.

Simon Rausch hat seine Leidenschaft vor neun Jahren entdeckt.

Seitdem hat er unzählige Traumwelten erschaffen, Seminare gehalten und sein Wissen in einem Buch aufgeschrieben.

Als er zum ersten Mal von Klarträumen hörte, war er allerdings skeptisch: “Ich dachte, das ist völliger Quatsch.

Aber ich wollte wissen, ob es wirklich funktioniert”.

Während dieser Phase bewegen sich die Augen bei geschlossenen Lidern sehr schnell.

Es ist die Zeit intensiver Träume.

Die Erkenntnisse der Klartraumforschung nutzen auch Sportler.

Sie versuchen im Schlaf ihre Bewegungsabläufe zu verbessern.

Auch in der Psychotherapie wird der Klartraum angewandt, um traumatisierten Patienten zu helfen, die häufig unter schrecklichen Albträumen leiden.

Am Wochenende nahm er sich Zeit für die “Wake-Back-To-Bed”-Technik, auf Deutsch: ‘Aufwachen-und-zurück-ins-Bett’.

Er ging also schlafen, ließ sich nach etwa sechs Stunden wecken, blieb kurz wach und legte sich dann wieder hin.

So leitete er die optimale Schlafphase für das Klarträumen ein, den REM-Schlaf.

 

Bei Simon Rausch melden sich seltener Menschen, die einen Albtraum loswerden wollen, als Interessierte, die auch so intensiv träumen wollen.

Wer klarträumen will, sollte neben speziellen Übungen vor allem genügend schlafen und an seiner Traumerinnerung arbeiten.

Urlaub im Schlaf: Wie ein Oberbayer seine Träume steuert

An zwei bis drei Träume pro Nacht sollte man sich erinnern können, sagt Simon Rausch.

Dabei könne ein Traumtagebuch helfen.

Denn der schönste Klartraum bringe nichts, wenn man sich danach nicht daran erinnert.

Share.

Leave A Reply