Wahlfälschung in Wallgau: Extra Kreuze bei der Kommunalwahl – Top News

0

Der Mann wurde auf frischer Tat ertappt.

Der 28-Jährige ist der Sohn des Kämmerers in Wallgau – und als ein Wahlhelfer krank wurde, war er kurzfristig eingesprungen.

Einen Platz im Gemeinderat hätte er sowieso nicht bekommen – er bekam lediglich 236 Stimmen.

Gegen einen Kandidaten der “Jungen Wähler Wallgau” hat die Staatsanwaltschaft Strafbefehl beantragt.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Der 28-Jährige hatte als Wahlhelfer bei der Kommunalwahl zusätzliche Kreuze für sich gemacht.

Gegen einen 28-jährigen Wallgauer hat die Staatsanwaltschaft München 2 Strafbefehl beantragt.

Er muss jetzt mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Der Kandidat der “Jungen Wähler Wallgau” hatte bei der Kommunalwahl auf gut einen dutzend Stimmzetteln zusätzliche Kreuzchen für sich gesetzt.

!

Da die Kreuze alle mit demselben Kugelschreiber gemacht wurden, konnten die manipulierten Stimmzettel lückenlos ausfindig gemacht werden, heißt es von Seiten der Gemeinde.

Das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen hat deshalb trotz des Vorfalls die Wahl als gültig erklärt.

Sohn des Kämmerers in Wallgau

Manipulierte Stimmzettel – Kreuze mit demselben Kugelschreiber

Gegen einen Kandidaten der “Jungen Wähler Wallgau” hat die Staatsanwaltschaft Strafbefehl beantragt.

Der 28-Jährige hatte als Wahlhelfer bei der Kommunalwahl zusätzliche Kreuze für sich gemacht.

Wahlfälschung in Wallgau: Extra Kreuze bei der Kommunalwahl

Share.

Leave A Reply