Wettervorhersage für Großbritannien: Met Office warnt davor, dass in zwei Tagen drei Wochen Regen fallen wird

0

Die Umweltagentur hat 129 Wetterwarnungen im ganzen Land herausgegeben, wobei für Montag und Dienstag fast fünf Zentimeter Regen erwartet werden, da die Stürme nach Osten ziehen.

Die Briten sind gewarnt worden, sich auf noch schlechteres Wetter einzustellen, da die Regenvorhersage für drei Wochen in nur zwei Tagen fallen wird.

Das Schlimmste der Dürre wird für den späteren Nachmittag vorhergesagt, wobei zwei gelbe Warnungen des Met Office für Regen heute und morgen gelten.

In den nächsten 48 Stunden wird es in weiten Teilen von Wales stark regnen, und auch weite Teile Nordwestenglands werden voraussichtlich unter der Flut leiden.

Die Umweltagentur hat 129 Überschwemmungswarnungen herausgegeben, hauptsächlich in Südengland und Teilen der Midlands.

Für die nächsten zwei Tage werden fast fünf Zentimeter Regen vorhergesagt – das entspricht etwa dem durchschnittlichen Niederschlag von drei Wochen.

Es wird erwartet, dass der Ansturm viele Gebiete in Wales und Südwestengland treffen wird, die bereits von den Überschwemmungen verwüstet wurden.

In der vergangenen Woche besuchte Prinz Charles Gemeinden in Teilen von Wales, die bereits vor größeren Reparatur- und Aufräumarbeiten stehen.

Trotzdem wird es heute Morgen in Teilen des Landes trockener und teilweise sonnig sein.

Starker Regen wird sich heute Abend über Großbritannien nach Osten verlagern und insbesondere Wales und Nordwestengland treffen.

Die Wetterwarnungen bleiben bis Dienstagnachmittag bestehen, da dann für das Land die schwersten Regenfälle vorhergesagt werden.

Die Vorhersage für Dienstag ist für die meisten von ihnen düster, da sich der Regen im Laufe des Tages langsam über den Süden ausbreitet.

Auch im Norden werden am Dienstag Schauer folgen.

Am Nachmittag wird der Wind zunehmen und Böen von bis zu 40 Meilen pro Stunde über Südengland hinwegfegen.

Die Temperaturen werden weitgehend milder sein als in der vergangenen Woche, obwohl sie im Norden auf kühle 3 Grad Celsius fallen könnten.

In anderen Teilen könnte es Höchstwerte von 15 Grad Celsius geben, was in starkem Kontrast zu der brutalen Kältewelle der letzten Woche steht.

Auch im Norden werden am Donnerstag winterliche Schauer erwartet.

Das Wetteramt hat davor gewarnt, dass in den hügeligen Gebieten in Nordengland, Schottland und Nordirland bis zu 3 cm Schnee fallen könnten.

Share.

Leave A Reply