Wie ich mein Geld ausgebe: Ein 22-jähriger diplomierter Landvermesser, der mit seiner Familie in Dublin lebt

0

Diese Woche passt sich unsere Leserin an das Leben im Covid-19-Sperrhaus an und stellt fest, dass sie viel weniger ausgibt.

BEGRÜSSEN SIE, WIE ICH MEIN GELD AUSGABE, eine Serie auf TheJournal.ie läuft wöchentlich und zeigt, was die Menschen in Irland wirklich mit ihrem Geld machen.

Wir bitten die Leser, Buch darüber zu führen, wie viel sie verdienen, wie viel sie sparen und wofür sie ihr Geld im Laufe einer Woche ausgeben.Jedes Geldtagebuch wird von Lesern wie Ihnen eingereicht.

Denken Sie beim Lesen und Kommentieren daran, dass ihre Situation nicht für jeden nachvollziehbar sein wird, es ist einfach ein Bericht über eine Woche in ihren Schuhen.

Wenn Sie Ihre Ausgaben oder das Fehlen von Ausgaben und Veränderungen in Ihrem Lebensstil während dieser Covid-19-Periode dokumentieren möchten, würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören.

Senden Sie eine E-Mail an [E-Mail geschützt] und wir melden uns bei Ihnen.Letzte Woche hörten wir von einem 55-jährigen Büroverwalter mit vier Kindern, der in Galway lebt.

Sie schrieb über ihre Erfahrungen in der Woche, bevor Taoiseach Leo Varadkar am 12.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

März eine teilweise Schließung für Irland ankündigte.

Diese Woche bespricht eine 22-jährige diplomierte Landvermesserin, die mit ihrer Familie in Dublin lebt, ihre Routine während der Schließung.Zurzeit lebe ich mit meiner Mama und meinem neuen Welpen in den Vororten von Süd-Dublin.

Ich habe das Glück, während der Covid-19-Pandemie von zu Hause aus zu arbeiten.

Ich bin ein sehr kontaktfreudiger, kontaktfreudiger Mensch, daher finde ich die Isolation extrem schwierig und frustrierend.

In einem guten Monat lege ich 500 Euro an Ersparnissen an, aber aufgrund eines sehr aktiven sozialen Lebens greife ich oft auf meine Ersparnisse zurück.In meiner Freizeit gehe ich so oft wie möglich ins Fitnessstudio, aber aufgrund von Covid-19 genieße ich Spaziergänge, da es gut ist, etwas frische Luft zu schnappen und etwas Zeit für sich selbst zu haben.

Ich genieße auch das Zusammensein mit meinem großen Freundeskreis, den ich in dieser Zeit sehr vermisse.

Beruf: Absolvent….

Share.

Leave A Reply