Würzburger Mozartfest: Live-Konzerte auf Lkw in Hinterhöfen – Top News

0

So solle ein “lebendiges Kunsterlebnis” geschaffen werden, “das für eine Weile den Corona-Frust und die Herausforderungen dieser Zeit” vergessen machen soll.

Die Hinterhof-Konzerte realisiert das Mozartfest gemeinsam mit dem “Blauen Eumel – Mobile Kunst e.

V”.

Der “Blaue Eumel” ist ein mit einem Flügel ausgestatteter Oldtimer-Lkw, der sich in kürzester Zeit in eine kleine Bühne für Musiker und Schauspieler verwandeln kann.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Ziel sei es, so die Initiatoren, Kunst dahin zu bringen, wo sie hingehört: zu den Menschen.

Da das Würzburger Mozartfest in Zeiten des Coronavirus in der bisherigen Form nicht stattfinden kann, arbeiten seine Organisatoren an Alternativen.

So soll etwa der Musik-Lkw “Der blaue Eumel” Live-Konzerte in die Innenhöfe der Stadt bringen.

Wegen der Corona-Pandemie arbeiten die Macher des Würzburger Mozartfests an Möglichkeiten, das abgesagte Musikfestival in alternativen Formaten stattfinden zu lassen.

Ein Beispiel dafür ist der Musik-Lkw namens “Der blaue Eumel”: Er soll Live-Konzerte in die Innenhöfe der Stadt bringen.

Alle Hausgemeinschaften im Würzburger Stadtgebiet sind eingeladen, den eigenen Hof zur Konzertbühne umzuwandeln.

Für die Bewerbung gibt es auf der Internetseite des Mozartfests ein Formular.

Zu den Anforderungen zählt unter anderem, dass möglichst viele angrenzende Wohnungen die Fenster oder Balkone mit Blick zum Innenhof haben.

Außerdem muss die Zufahrtsmöglichkeit für den zwei Meter breiten und sechs Meter langen Musik-Lkw gegeben sein.

Wie das Mozartfestbüro am Freitag (15.

05.

20) mitteilte, werde der Musik-Lkw vom 19.

bis 21 Juni in Innenhöfen des Würzburger Stadtgebiets Station machen und Kurzkonzerte mit Kammermusik, Jazz und Theater zu den Anwohnern bringen.

Dazu können sich Würzburger ab sofort mit ihrem Innenhof als möglichen Spielort bewerben.

Fahrbare Konzertbühne

75 Veranstaltungen können nicht wie ursprünglich geplant stattfinden

Das Mozartfest Würzburg hätte heuer vom 29.

Mai bis 28.

Juni seine 99.

Saison begehen sollen.

Wegen der Corona-Pandemie können die insgesamt 75 Veranstaltungen nicht wie ursprünglich geplant stattfinden.

Das Motto “Widerstand.

Wachsen.

Weitergehen”, anfangs auf die beiden Komponisten Mozart und den Jubilar Beethoven bezogen, nehmen die Festivalmacher nun als Ansporn, um mit den Corona-bedingten Einschränkungen kreativ umzugehen.

Da das Würzburger Mozartfest in Zeiten des Coronavirus in der bisherigen Form nicht stattfinden kann, arbeiten seine Organisatoren an Alternativen.

So soll etwa der Musik-Lkw “Der blaue Eumel” Live-Konzerte in die Innenhöfe der Stadt bringen.

!

Eine verdichtete Variante des Traditionsfestivals mit Konzertformaten, die der neuen Situation und den erforderlichen Maßnahmen zum Infektionsschutz Rechnung tragen, ist in Arbeit und soll in Kürze veröffentlicht werden.

Die Innenhofkonzerte mit dem “Blauen Eumel” sind dann Bestandteil des veränderten Festivalprogramms.

Würzburger Mozartfest: Live-Konzerte auf Lkw in Hinterhöfen

Share.

Leave A Reply