Zigarettenautomaten in Dachau gesprengt – Polizei fasst Bande – Top News

0

Nach umfangreichen Spurensicherungen und intensiven Ermittlungen habe sich der Verdacht gegen zehn mutmaßliche Täter im Alter von 15 bis 19 Jahren aus dem Landkreis Dachau sowie aus dem Münchner Westen verdichtet.

Von diesen sitzen inzwischen fünf in Untersuchungshaft.

Ihnen werde die Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion, Diebstahl und Sachbeschädigung vorgeworfen.

Nach einer Serie von Sprengungen mehrerer Zigarettenautomaten im Landkreis Dachau wurde jetzt einer jugendlichen Bande das Handwerk gelegt.

Tun Sie mir einen Gefallen: Bitte TEILEN Sie diesen Beitrag.

Seit einem halben Jahr sollen die Täter immer wieder selbstgebaute Sprengsätze eingesetzt haben.

Immer wieder haben sie Zigarettenautomaten im Landkreis Dachau in die Luft gejagt.

Seit November 2019 hat eine Bande mit selbstgebauten Sprengsätzen ein halbes Dutzend Automaten gesprengt.

Laut Landeskriminalamt (LKA) wurde dabei erheblicher Schaden angerichtet.

!

Bei den Taten seien Zigaretten und Bargeld entwendet worden, der Gesamtschaden liege bei rund 20.

000 Euro.

Trotz der “enormen Gefahren für Unbeteiligte und Täter” durch die Sprengungen sei glücklicherweise niemand verletzt worden.

Junge Täter – zwischen 15 und 19 Jahre alt

Sprengungen: Täter und Passanten in Gefahr

Erfolgreiche Wohnungsdurchsuchungen

Nach einer Serie von Sprengungen mehrerer Zigarettenautomaten im Landkreis Dachau wurde jetzt einer jugendlichen Bande das Handwerk gelegt.

Seit einem halben Jahr sollen die Täter immer wieder selbstgebaute Sprengsätze eingesetzt haben.

Gut ein Dutzend Wohnungen sind laut LKA im Zuge der Ermittlungen durchsucht worden.

Dabei seien Metallrohre für den Bombenbau, Chemikalien, Feuerwerkskörper sowie selbst hergestellte Sprengkörper gefunden worden.

Da hiervon grundsätzlich eine hohe Gefahr ausgeht, wurden zur Sicherung der Gegenstände die Entschärfer der Technischen Sondergruppe des LKA hinzugezogen.

Zigarettenautomaten in Dachau gesprengt – Polizei fasst Bande

Share.

Leave A Reply